Nadellager

Tragfähige Nadeln

Nadellager sind Wälzlager mit Nadelrollen als Wälzkörper. Sie bestehen üblicherweise aus zwei zylindrischen Ringen sowie einem Nadelkranz mit Käfig. Der Käfig führt die Nadelrolle im Käfigfenster; dadurch werden die Nadeln hierin gehalten und ausgerichtet.

Knapp bietet anwendungsspezifische Nadellagerlösungen an.

Nadellager gelten als besonders und benötigen nur einen geringen Bauraum, in dem hohe Leistungen übertragen werden können. Allgemein werden Nadellager als Loslager mit fester Passung versehen, damit die dünnwandigen Ringe unterstützt werden. Außenring, Nadelkranz und Innenring werden getrennt voneinander montiert. Dadurch wird der Montageaufwand reduziert. Der Nadelkranz kann auch auf einer gehärteten und geschliffenen Welle laufen. Kombinierte Nadellager bestehen aus einem Radial-Nadellager und einem Schräg- oder Axiallager – dadurch können axiale Belastungen aufgenommen werden. Knapp bietet anwendungsspezifische Nadellagerlösungen an.     pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schmiersysteme

Wälzlager-Ausfälle verhindern

Über die Hälfte der vorzeitigen Ausfälle von Wälzlagern sind mit einer korrekten Schmierung vermeidbar. Mit Einsatz der Perma-Schmiersysteme wird das Lager kontinuierlich mit frischem Schmierstoff versorgt.

mehr...