Röntgengeräte zur Covid-19-Diagnose

ACE-Gaszugfedern in Wuhan im Einsatz

Während der Corona-Pandemie benötigen Intensivmediziner schnell Bilder vom Zustand der Lunge. Mobile Röntgengeräte gehören dabei zu den effektivsten medizinischen Hilfsmitteln. In Wuhan war das Unternehmen Wandong in der Lage, schnell Röntgengeräte zu liefern, auch weil man sich für Gaszugfedern von ACE entschieden hatte.

Schlüsselkomponenten für Kompaktheit und Bedienungssicherheit im Strahlarm der Röntgeneinheit von Wandong sind Gaszugfedern von ACE. © ACE

Ein beispielloser Lockdown und der Bau völlig neuer Krankenhäuser in wenigen Tagen. Wer wird jemals die Bilder von Wuhan Anfang 2020 vergessen? Die Herausforderungen zur Bewältigung der Gesundheitskrise umfassten alle Bereiche. Aufgrund der kurzen Zeit, die zur professionellen Behandlung von Patienten mit schweren Symptomen von Covid-19 zur Verfügung stand, waren die Kriterien, die von Ärzten und Krankenschwestern sowie Anbietern medizinischer Geräte und deren Zulieferern zu erfüllen waren, extrem hoch.

Dies galt auch für Beijing Wandong Medical Technology, einen Spezialisten für medizinische Bildgebung, der weltweit unter dem Markennamen Wandong bekannt ist. Dank vernetzter und intelligenter Fertigungs- und Serviceprozesse konnte das Unternehmen in kurzer Zeit große Produktmengen liefern. Bei den dringend benötigten digitalen mobilen Röntgengeräten war jedoch zusätzliche Unterstützung durch den Lieferanten erforderlich, um Industriegasfedern rasch zu liefern.

Wenn es um Leben und Tod geht, muss ein Röntgensystem direkt zum Patienten gebracht werden können, um Wartezeiten in überfüllten Krankenhäusern zu verhindern. © ACE

Mobile Röntgengeräte für die digitale Radiografie (DR) sind wichtige technische Helfer für Ärzte, weil sie nicht nur robust und zuverlässig sind und ihre Bilder die Qualität von festen DR-Geräten erreichen. Noch bedeutsamer ist ihre Flexibilität, da sie medizinischem Personal helfen, an so gut wie jedem Untersuchungsort in den menschlichen Körper zu schauen, um Bilder vom Zustand der Lungen der Patienten zu erhalten. Gleichzeitig reduzieren sie die Strahlenbelastung für alle Beteiligten im Vergleich zu früheren Lösungen.

Anzeige

Vor der Pandemie und zur weiteren Erhöhung der Benutzersicherheit der mobilen Lösungen hatte Wandong bereits den Markt für Gasfedern sondiert und Produkte verschiedener Hersteller getestet, um die Betriebsrisiken beim Bewegen des Strahlarms des Geräts zu verringern: Da das medizinische Personal diesen Arm anheben und genau positionieren muss, um eine bestimmte Kontrollposition zu erreichen, die je nach Anatomie des Patienten jedes Mal variieren kann, sind Qualität und Zuverlässigkeit der Industriegasfedern bei der Aufrechterhaltung der Haltekraft während des mobilen Röntgenbetriebs sehr wichtig.

Die Beijing Wandong Medical Technology ist ein Lieferant von weltweit benötigten digitalen mobilen Röntgeneinheiten. © Beijing Wandong Medical Technology

Bereits während der Testphase erwiesen sich die von ACE gelieferten Gaszugfedern als erste Wahl. Als dann aber die Gesundheitskrise in Wuhan ihren Höhepunkt erreichte und ACE in kurzer Zeit mehrere hundert Einheiten von gleichbleibender Qualität liefern konnte, war Wandong überzeugt, den richtigen Partner gefunden zu haben. Dr. Tian Xuefeng, Geschäftsführer von Stabilus (Jiangsu) fasst im Namen von ACE, das Teil der Stabilus-Gruppe ist, die Situation vor Ort zusammen: „Wir haben alle Anstrengungen unternommen, um sicherzustellen, dass unsere Produkte die Gerätehersteller so schnell wie möglich erreichen. Angesichts der schweren Epidemie zählte jede Minute und jede Sekunde.“

Die ausgewählten Gaszugfedern vom Typ GZ-28-450 wirken sich in vielerlei Hinsicht positiv auf die Bedienungsfreundlichkeit aus: Sie halten den Strahlarm zuverlässig in der gewünschten Röntgenposition und unterstützen zudem die Muskelkraft beim Anheben, Absenken und Einklappen der Mechanik. Dabei wirken sie in umgekehrter Weise zu herkömmlichen Gasdruckfedern. Ihre Kolbenstange befindet sich im unbelasteten Zustand im Zylinder. Durch den Gasdruck im Zylinder wird die Kolbenstange nach innen gezogen. Konstrukteure haben bei den wartungsfreien und einbaufertigen Gaszugfedern von ACE die Wahl zwischen Körperdurchmessern von 15 bis 40 Millimeter sowie Kräften von 40 bis 5.000 Newton. In den mobilen Röntgenlösungen von Wandong kommen Modelle mit einem Außendurchmesser von 28 Millimeter und einer maximalen Zugkraft von 1.200 Newton bei einer Hublänge von 450 Millimeter zum Einsatz. Die Gasfedern von ACE haben hart verchromte Kolbenstangen sowie integrierte Gleitlager und bieten dadurch hohe Standzeiten. Ein Zusatzvorteil: Egal, welche Hublänge, die Zugkraft ist nachträglich über ein Ventil anpassbar, indem man Gas entweichen lässt oder dieses mit dem von ACE lieferbaren Füllkoffer je nach Anforderung befüllt. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

100 Jahre August Steinmeyer

Kugelgewindetriebe im Fokus

Die Fertigung von Kugelgewindetrieben erfordert ein großes Know-how und langjährige Erfahrung. August Steinmeyer hat sich auf die Entwicklung und Fertigung der komplexen Antriebskomponenten spezialisiert und bietet sie individuell abgestimmt für...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kleinstoßdämpfer im Einsatz

Tuning in der Automation

Vom verbesserten Verzögern ist die Rede, wenn Kräfte von Kompressoren, Turboladern oder größeren Hubräumen zu bremsen sind. Auch in der Automation machen Ingenieure durch den Einsatz von Komponenten für die Verzögerung ihre Konstruktionen...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige