IPC

Ausfallsicher dank zwei CPUs

Datafox stellt auf der Cebit seine neuen leistungsfähigen IPCs der Serien Vario und EVO vor. 2013 wurden bereits erste Prototypen dieser Geräte gezeigt. Bisher nutzen IPCs in aller Regel die I/Os und COM-Schnittstellen direkt vom Win-/ Linux-PC, um entsprechende Daten von den Lesermodulen, Maschinen etc. zu übernehmen. Grundlage hierfür bildet ein zu erstellendes Anwendungsprogramm. Fällt aber die CPU mit dem WIN-Betriebssystem aus, ist die Erfassung der Daten nicht mehr gegeben und diese gehen verloren. Hier setzt die Neuentwicklung des Unternehmens an: Embedded-Boards aus den BDE-/MDE-Terminals mit laufzeitstabiler Firmware werden zusätzlich in die IPCs eingebaut. Das Ergebnis: Ein multifunktioneller IPC für die zeitnahe Erfassung von Daten und deren Visualisierung, der zugleich ausfallsicher ist.

Hier liegt auch die Besonderheit dieser Produktneuheiten aus Geisa. Die IPCs der Serien Vario und EVO verfügen über zwei CPUs – eine PC- und eine Mikrocontroller-Baugruppe (µC). Dadurch wird die Funktionalität der Geräte entscheidend verbessert und ergänzt, da selbst bei einem Systemabsturz der PC-Einheit die µC-Einheit die weitere Datenerfassung sicherstellt. Besonders Maschinensignale werden weiter erfasst, ebenso können bei entsprechender Einrichtung Buchungen und Zutrittskontrolle im Hintergrund weiter laufen. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Datafox

Innovative Industrie-PCs

Auf der Hannover Messe stellt Datafox in diesem Jahr ihre innovativen Industrie-PCs sowie die neue designorientierte Geräteserie EVO-Line in den Mittelpunkt.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

KI made in Germany

Chancen in der Nische

Lange Zeit sonnte sich Deutschland in der Rolle des globalen Tech-Pioniers. In Sachen Digitalisierung und Künstliche Intelligenz hinken wir jedoch hinterher. Noch gibt es allerdings KI-Nischen, in denen die deutsche Industrie durchaus punkten kann.

mehr...

Angewandte Forschung

Automatisierte Produktion

Von selbstlernenden Robotern für Feld und Fabrik über modernste Reinraumtechnologien, Verfahren zur Erklärbarkeit von maschinellem Lernen bis hin zu Softwaretools für die optimierte Produktion zeigt das Fraunhofer IPA Anwendungen und Services für...

mehr...