ERP-Informationssysteme

Störungen erkannt

Um Informationen von Maschine zu ERP und zurück auszutauschen, bietet sich NUP Connect MES an. Damit lassen sich beispielsweise produzierte Stückzahlen und verbrauchte Zeiten im ERP-System automatisch hinterlegten Aufträgen und Personen zeitnah zuordnen. Auch wenn ein zu bearbeitendes Werkstück innerhalb der Anlage identifiziert wird, übergibt das MES von N+P Informationssysteme der Steuerung automatisch die für Bearbeitung oder Transport erforderlichen, aus dem ERP-System ausgelesenen Parameter. So wird frühzeitig erkannt, wenn es aufgrund nicht eingehaltener Vorgaben zu Abweichungen oder Störungen im Fertigungsablauf kommt.

Auf diese Weise wird ein transparenter Ablauf der Fertigung möglich. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Branchen-ERP

OEM-Vorgaben im Griff

Automobilzulieferer müssen einerseits die eigenen Planungs- und Fertigungsprozesse im Griff zu haben, andererseits vor allem die steigenden Anforderungen der OEMs erfüllen. Ohne leistungsstarke informationstechnische Strukturen ist das kaum mehr...

mehr...