Instandhaltung

Eloxalbäder effizient kühlen

Ein zukunftssicheres Kältemittel, höhere Kühlleistung und eine deutliche Energieeinsparung: Das waren die Ziele, die die Koenigsdorf Oberflächentechnik verfolgte, als sie sich für eine neue Kälteanlage entschied. Die Ziele wurden erreicht; die von L&R projektierte und gebaute neue Anlage arbeitet wesentlich effizienter.
L&R Container Kälteanlage mit Freikühlen und Kondensatoren.

Seit 1969 konzentiert sich Koenigsdorf auf die Verfahrensschritte der Pulverbeschichtung und des Eloxierens - und ist damit sehr erfolgreich, wie das stetige Wachstum beweist. Das Unternehmen investiert kontinuierlich und vorausschauend in neue Anlagentechnik und beschloss 2011, eine neue Kälteanlage für die Kühlung der Eloxalbäder anzuschaffen. Dafür gab es zwei Gründe. Betriebsleiter Jakob Neufeld: "Die vorhandene Kühlanlage wurde mit dem Kältemittel R22 betrieben, das ab 2015 nicht mehr zur Verfügung steht. Aufgrund ihres Alters entsprach sie auch nicht mehr dem Stand der Technik, was die Energieeffizienz angeht. Ferner benötigten wir aufgrund einer Kapazitätserweiterung zusätzliche Kühlleistung."

Wirksame Energiesparmaßnahmen

Umgesetzt wurden diese Anforderungen von L&R. Georg Hesse aus der Planungs- und Vertriebsabteilung des Unternehmens: "Wir haben den Ist-Zustand vor Ort aufgenommen und auf der Basis der ermittelten Daten eine Anlage projektiert, die sich in zentralen Punkten ganz grundsätzlich von der Altanlage unterscheidet."

Erstens kommt als Kältemittel R 134a zum Einsatz, das sich durch ein niedriges Ozonabbaupotenzial und, in Verbindung mit den speziell für dieses Kältemittel entwickelten Bitzer CSW-Schraubenverdichtern, einen sehr guten Wirkungsgrad auszeichnet. Zweitens wurden bei der Planung der Anlage zahlreiche energiesparende Maßnahmen verwirklicht. Dazu gehören z.B. drehzahlgeregelte Verbraucherpumpen und Ventilatoren sowie eine Winterentlastung über zwei selbstentleerende Freikühler, die mit 100% Wasser ohne Glykolzusatz betrieben werden. Diese Kühlaggregate können bei Umgebungstemperaturen, die 5 °C unterhalb der gewählten Vorlauftemperatur liegen, die komplette Kühlleistung erbringen. Bei höheren Temperaturen spart die Anlage Energie, weil die gleitende Kondensationstemperatur-regelung in Abhängigkeit von der Außentemperatur die Verdichter immer im sparsamsten Betriebspunkt arbeiten lässt.

Anzeige

Neue Wärmetauscher

Drittens hat L&R die Wärmetauscher für die Eloxalbäder neu ausgelegt und ersetzt, um die Kälteanlage in einem wirtschaftlicheren Bereich betreiben zu können. Georg Hesse: "Das ermöglicht eine Erhöhung der Kaltwassertemperatur von 8 °C auf ca. 13 °C, was einen wesentlich besseren Wirkungsgrad der Anlage und somit einen niedrigeren Energieverbrauch zu Folge hat." Die Wärmetauscher sind mit einer Temperaturregelung ausgestattet, die eine exakte Regelung der Temperaturen in den Eloxalbädern erlaubt.

Bestens geregelt und schnell installiert

Viertens ist die komplette Anlage mit einer Siemens-SPS ausgestattet und wird durch die von L&R entwickelte Frigocontrol-Programmierung gesteuert. L&R hat die Anlage - und das ist das fünfte und letzte Merkmal - in Containerbauweise ausgeführt und mit einem auf dem Containerdach aufgestellten Kondensator geliefert. Die neue Kühlanlage konnte somit fertig gestellt werden, noch bevor die Altanlage abgebaut wurde. Lediglich die Freikühler wurden erst nach Rückbau der alten Kondensatoren installiert. Dadurch konnte der Betriebsstillstand auf ein Wochenende reduziert werden.

Ergebnis: Eine effiziente und zukunftssichere Anlage

Inzwischen ist die Anlage in Betrieb, und der Betreiber ist rundum zufrieden. Dieter Matthaei, Leiter der Instandhaltung bei Koenigsdorf: "Die Anlage arbeitet störungsfrei und die Energieeinsparungen sind deutlich messbar. Der Energieverbrauch, den die Kompressoren mit einer Gesamtleistung von 200 kW benötigen, wurde nachweislich gesenkt." Dieter May, Geschäftsführer von Koenigsdorf, ergänzt: "Die reibungslose Abwicklung des Projektes und der kurze Betriebsstillstand haben im Nachhinein die Entscheidung für L&R bestätigt. Zusammenfassend können wir festhalten, dass Beratung, Planung, Service und Qualität stimmen."

Der Spezialist für Kälte

L & R Kältetechnik hat seit der Firmengründung im Jahr 1991 ein herausragendendes Know-how in der Kältetechnik entwickelt mit Fokus auf den umwelt- und energiebewussten Einsatz von leistungsstarken und qualitativ hochwertigen Kühlanlagen. In enger Zusammenarbeit mit den Kunden entwickelt das Unternehmen energieeffiziente Gesamtkonzepte, die in ihrer langfristigen Wirkung eine nach eigenen Angaben bislang unnachahmliche Effizienz erreichen. Das Angebot umfasst Kühl- und Temperiersysteme in verschiedenen Ausführungs- und Leistungsvarianten sowie die Anlagen-Inbetriebnahme, Anlagen-Inspektion und die Optimierung von bestehenden Anlagen. Das Temperaturspektrum reicht von -120°C bis +350°C. Mit 54 Mitarbeitern erwirtschaftet das im sauerländischen Sundern ansässige Unternehmen einen Umsatz von rund 12 Millionen Euro (2012). Die Exportquote liegt bei 20 %. kf

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kälteanlagen

Neuer Geschäftsführer bei Climaveneta

Thomas Schuhmann ist neuer Geschäftsführer beim Kälteanlagenhersteller Climaveneta, einem Unternehmen der Mitsubishi Electric Gruppe. Der 48-Jährige wird die Aufgabe gleichzeitig zu seiner Tätigkeit als General Manager Business Development bei...

mehr...

Transportkühlung

Gut gekühlt auf Achse

Thermo King ist Teil des Konzerns Ingersoll-Rand und führender Hersteller von Temperatur gesteuerten Transport-Kälteaggregaten. Auf der IAA Nutzfahrzeuge, die noch bis zum 29. September in Hannover stattfindet, stellt das Unternehmen Lösungen für...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige