Industriearbeit der Zukunft

Fraunhofer "Future Work Lab" in Stuttgart eröffnet

Anfang Februar eröffnete das Future Work Lab auf dem Forschungscampus Stuttgart-Vaihingen. In dem Innovationslabor für Arbeit, Mensch und Technik zeigen mehrere  Fraunhofer-Institute zusammen mit den zugehörigen Instituten der Universität Stuttgart, wie die Industriearbeit der Zukunft aussehen wird. Mit dabei: eine intelligente Montagestation von Bosch Rexroth.

Industrie 4.0-Anwendungen wie ActiveAssist und ActiveCockpit von Rexroth haben sich in zahlreichen Werken der Bosch-Gruppe bereits bewährt. (Bild: Bosch Rexroth AG)

Digitale Assistenzsysteme helfen den Mitarbeitern, bei minimalen Einlernzeiten variantenreiche Produkte fehlerfrei zu montieren

Das Future Work Lab steht Unternehmen, ihren Mitarbeitern und Betriebsräten, Forschern sowie weiteren Interessierten als Anlaufstelle für Fragen rund um die Industriearbeit der Zukunft offen. In der Demonstratorenwelt, einer von drei Welten des Future Work Lab, finden sie unter anderem eine Montagestation mit dem modular aufgebauten und flexibel anpassbaren Montageassistenzsystem ActiveAssist von Bosch Rexroth vor. Diese aus Hard- und Software bestehende Lösung verbindet reale Montagearbeitsplätze mit der virtuellen Welt der Informationstechnologie. Ihre Anwender können je nach Aufgabenstellung eine Vielzahl verschiedener digitaler Assistenten miteinander kombinieren. Die ebenfalls eingesetzte interaktive Kommunikationsplattform ActiveCockpit von Rexroth erfasst alle relevanten Produktionsdaten, analysiert und visualisiert sie. Diese Informationen helfen den Mitarbeitern, die Prozesse kontinuierlich zu verbessern und Störungen schneller zu beheben.

Anzeige

Im Future Work Lab führen digitale Assistenten die Mitarbeiter durch die Montage und projizieren per Beamer die Arbeitsanweisungen auf einen Arbeitstisch. Leuchtdioden an Bauteilbehältern, sogenannte "Pick-to-Light- und Pick-to-Beamer-Module", markieren eindeutig, welche Bauteile der Mitarbeiter als nächstes greifen soll. Kameras und Ultraschallsensoren überprüfen die Arbeitsschritte und helfen den Mitarbeitern, bei Fehlern Korrekturmaßnahmen einleiten zu können. Ein integrierter Funkakkuschrauber von Bosch Rexroth überwacht zusätzlich in Echtzeit, ob er in der richtigen Position ist, und vermeidet zu festes oder zu lockeres Schrauben.

"ActiveAssist ist ein gutes Beispiel dafür, wie die Vernetzung den Menschen in der Montage unterstützen kann. Das System hilft auch, bei einer variantenreichen Fertigung bis hin zur Stückzahl eins Fehler zu vermeiden und damit Herstellkosten zu reduzieren", sagt Dr. Moritz Hämmerle, Leiter des Future Work Labs. Zusätzlich verkürzt das Montageassistenzsystem die Einlernzeiten, weil es sich hinsichtlich Sprache und gebotener Informationstiefe an die Bedürfnisse der einzelnen Mitarbeiter anpassen kann. ActiveAssist kommt bereits in mehreren Werken der Bosch-Gruppe zum Einsatz. Das Technologieunternehmen versteht sich als Leitanwender und Leitanbieter für Industrie 4.0 und kann bereits mehr als hundert Projekte zu vernetzter Produktion vorweisen. kf

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Greifer- und Schwenkeinheiten

Massenweise gedrehtes Messing Greifer und Schwenkeinheiten für Armaturenteile. Drehtechnikspezialist Flühs setzt auf eine weitgehend automatisierte Produktion. Bei den Handhabungskomponenten kommt es auf die Zuverlässigkeit an.

mehr...

Lineartechnik

Nicht von der Stange

Bedarfsgerechte Lineartechnik-Sonderlösungen seien seine Spezialität, sagt der Anbieter Rodriguez. Für einen Hersteller von Fertigungssystemen für die zivile und militärische Luftfahrt entwickelte das Unternehmen aus Eschweiler zum Beispiel für eine...

mehr...

Montagetechnik

Mobile Montage der Motoren

Liebherr montiert in Ettlingen die Austausch-Dieselmotoren für seine Baumaschinen kundenindividuell. Es gelten die Qualitätsstandards der Serienfertigung. Ein mobiles Schraubzentrum von Atlas Copco Tools liefert die erforderliche Schraubtechnik...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Industrieroboter

Alles im Griff

Die Zimmer GmbH hat für Küchenschubladen einen speziellen Stoßdämpfer entwickelt. 2008 fertigte sie davon mehrere Millionen Stück, die meisten auf Montageautomaten, ausgestattet mit Komponenten der Sommer- automatic.

mehr...
Anzeige

Industrieroboter

An Stonehenge

hat sich wohl die Firma Pfuderer aus Ludwigsburg orientiert, als sie das RTS Ringtransfersystem für Anlagen entwickelte. Durch die kreisförmige Anordnung der Stationen können auf kleinstem Raum größtmögliche Anlagenkapazitäten bereitgestellt werden.

mehr...

Industrieroboter

Montage auf der ganzen Linie

„Für alle, die schnell komplexe Produkte in hohen Stückzahlen montieren wollen“ – so beschreibt Hersteller Sortimat die Zielgruppe für seine neue Längstransfer-Montagelinie Spaceline, die er auf der Automatica (Halle A1, Stand 311)...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Fabrikautomatisierung

Mechatronische Plattformen

Die Fabrik der Zukunft wird intelligenter, flexibler, vernetzter und softwarebasierter sein als heute. Die neue mechatronische Plattform von Bosch Rexroth verknüpft Lineartechnik-Komponenten mit Elektronik und Software.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem INDUSTRIAL Production Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite