Hydraulik + Pneumatik

Wärmetausch in kalten Umgebungen

beugt vor: Bei Mann und Frau dem Schnupfen, bei Unternehmen den Energiekosten. Das weiß Marcel Varges, Verkaufsleiter der Novoplast Schlauchtechnik: „Gerade in der jetzigen Zeit konzentriert sich der Markt stark auf das Thema Kostenersparnis im Energiesektor. Die Energiekosten stiegen seit 2002 um über 40 Prozent. Wärmerückgewinnung wird somit zu einer der wichtigsten Zukunftsaufgaben und hier möchten wir mit unseren PVDF-Schläuchen mit im Boot sitzen.“ Der Einsatz von Wärmetauschern ist in Halberstadt ein seit vielen Jahren bekanntes Verfahren. Speziell die Rohrbündelwärmeübertrager, besser bekannt als Rohrbündelwärmetauscher, finden ein besonderes Interesse in der Industrie. Technisch werden sie durch Hohlzylinder aus Stahlblech verwirklicht, in deren Inneren sich hunderte bis tausende Rohre mit einer geringen Nennweite befinden. Durch den Blechzylinder strömt das erste Medium, durch die Rohre das zweite. Bei diesem Vorgang kühlt das heißere Medium ab, während das kältere Medium aufgeheizt wird.

Breite Verwendung finden Rohrbündelwärmeübertrager in der chemischen Industrie. Sie werden dort in vielfältiger Form zum Aufheizen, Verdampfen, Kühlen und Kondensieren von Medien eingesetzt.

Im Rohrbündelwärmetauscher setzt man immer mehr auf PVDF-Schläuche, wenn weder Glas noch Stahl als Material geeignet sind. Die von den Entwicklern aus Halberstadt hergestellten PVDF-Schläuche weisen eine hohe Säurebeständigkeit (u.a. Salzsäure) auf. Das Material ist frei von Weichmachern und resistent gegen UV-Strahlen und Ozon. Eine Versprödung ist damit ausgeschlossen. Die hohe Abriebfestigkeit und das gute mechanische Langzeitverhalten unter Belastung sind weitere positive Effekte für die Anwendung. Die nach UL-94-V0 schwer entflammbaren und selbstverlöschenden Eigenschaften lassen auch den Einsatz in kritischen Hochtemperaturbereichen bis + 150 °C zu. Doch auch in den kalten Bereichen bis –40 °C zeigt das Material eine ausgezeichnete Schlagzähigkeit.

Anzeige

„Durch unsere Mikroextrusionsanlagen sind wir in der Lage, PVDF-Schläuche mit einem Innendurchmesser von nur 0,5 Millimeter zu fertigen. Außendurchmesser können bis 20 Millimeter gewählt werden. Die Schläuche können wunschgemäß als maßgeschneiderte und inline gefertigte Abschnitte produziert werden. Spiralisierte, 2-D und 3-D vorgeformte Varianten können ebenfalls realisiert werden.“ so Varges. ee

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Betriebsstoffe

Für die Sanierung

Wer Energie (und Geld) sparen will, kommt um eine Heizungssanierung meist nicht herum: Bis zu 85 Prozent des gesamten Energieverbrauchs gehen auf das Konto der Heizung und Warmwasserbereitung – erst Recht, wenn die vorhandene Anlage nicht dem...

mehr...

Trennen + Verbinden

Ein echter Spezialist

für Industrie- und Laboröfen ist Hersteller Linn High Therm. Zu seinen neusten Produkten gehört ein Mikrowellen-Kammerofen für Aufgaben in Forschung und Entwicklung. Mit einem Nutzkammer-Volumen von 2,4 Litern in den Abmessungen 135 x 135 x 135 mm...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Hydraulik + Pneumatik

Alles in trockenen Tüchern?

Feuchtigkeit ist der größte Feind der 432 Gewebefilterschläuche im Wirbelschicht-Ofen der Firma Remondis Production. Er wird zum Kalzinieren von Gips eingesetzt, einem äußerst hydrophilen Material. Um die störende Verbindung von Wasser und...

mehr...
Anzeige

Instandhaltung

Eine höhere Energieausbeute

erreichen lässt sich wohl mit der Dunkelstrahler-Hallenheizung mit zusätzlicher Brennwertnutzung von Hersteller Vacurant. Durch diese vielversprechende Weiterentwicklung der seit vielen Jahrzehnten in der Industrie bewährten Strahlungsheizung sollen...

mehr...

Industrieroboter

Nie mehr heiß und fettig

Die unsachgemäße Aufwärmung von Lagern ist häufig die Ursache von Lagerschäden und sollte daher vermieden werden. Die Lösung ist einfach wie genial: Anwärmen durch Induktion. Der Schweizer Hersteller Simatec bietet mit seinen Induktions-...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Antriebstechnik

Von Hatzenbühl nach Amerika

liefert Eichenauer nun seine Heizelemente. Denn neben BSH Bosch und Siemens Hausgeräte sowie Candy Hoover setzt jetzt auch ein großer US-Hersteller von Elektrohaushaltsgeräten auf die Heizelemente des deutschen Herstellers.

mehr...

Instandhaltung

Als kostengünstige Alternative

zu massiv aufgebauten Hallen eignen sich die verschraubten Stahl-Systemhallen von Haltec. Sie werden nicht nur für kurzfristig benötigten Lagerraum eingesetzt. Da sie sich auch durch unterschiedliche Heizsysteme temperieren lassen, können in ihnen...

mehr...

Hydraulik + Pneumatik

Flexible elektrische Heiztechnik

ist seit über 30 Jahren die Spezialität der Firma Hillesheim. Dort entstehen speziell auf Kundenwunsch elektrische Begleitheizungen. Das Hauptprodukt des Unternehmens sind elektrisch beheizte Hochdruck-Schläuche, die in verschiedenen Längen,...

mehr...