Druckgussbauteile

Andreas Mühlbauer,

Effiziente Kühlung von Druckgussbauteilen mit Hotspots

Anspruchsvolle Druckgussbauteile, wie beispielsweise Strukturbauteile im Automobilbau (Megacastings), stellen spezielle Anforderungen an die Temperierung, im Besonderen an die Kühlung sogenannter Hotspots.

Das Regloplas-jetPulse-System. © Regloplas

Das punktuelle Kühlen von sogenannten Hotspots in Druckgussformen ist ein etabliertes Verfahren, um die Qualität und die mechanischen Eigenschaften von Bauteilen mit anspruchsvollen Geometrien zu verbessern und die Zykluszeit zu optimieren. Der Trend zu immer größeren Bauteilen, hauptsächlich getrieben durch sogenannte Megacasts im Automobilbau, hat den Bedarf an Systemen zur punktuellen Kühlung weiter verstärkt und die Anforderungen erhöht.

Das jetPulse-System von Regloplas bietet für jede Anwendung, Konfiguration und Formgöße die passende Lösung. Als Ergänzung zu den bewährten Temperiergeräten und Verteilersystemen von Regloplas für Druckwasser und Öl erhält der Kunde eine komplette Temperierlösung für seine Druckgiessmaschine aus einer Hand, inklusive der Software zur Überwachung des Gesamtsystems und mit weltweitem lokalem Support und Service.

Flexibel, den Bedürfnissen angepasst

Das Regloplas-jetPulse-System bietet zwei Gerätegrößen (30 l oder 100 l) an. Pro Gerät können bis zu sechs multiJet-Verteiler mit je 8 Kanälen angeschlossen werden. Diese kühlen somit bis zu 64 einzelne Hotspots punktgenau, zuverlässig und zyklusgesteuert. Ergänzt wird das System durch eine Durchflussüberwachung jedes einzelnen Kanals mit dem Regloplas flowControl. Damit erkennt das System frühzeitig Probleme in einzelnen Kühlkanälen und vermeidet somit frühzeitig Kosten durch Qualitätsprobleme und Ausschuss. Eine Profibus-Schnittstelle stellt die einfache Kommunikation zwischen jetPulse-System und Druckgussmaschine sicher.

Anzeige

Leistungsstark, intelligent und energiesparend

Der jetPulse 100L verfügt über eine frequenzgeregelte, mehrstufige und geräuscharme Pumpe mit bis zu 100 l/min Durchfluss und einem Systemdruck von bis zu 30 bar. Die Pumpe ist mit einer Energiesparfunktion ausgerüstet und nur aktiv, wenn die Kühlung läuft. Mit intelligenten Technologien überwacht und steuert das System Pumpendruck, Temperatur, Durchfluss und Leistung. Das sorgt für ausgezeichnete Stabilität und für größtmögliche Sicherheit beim Kühlprozess. Die intelligente Prozessüberwachung behält die Betriebsdaten
kontinuierlich unter Kontrolle und meldet Abweichungen von individuell festlegbaren Grenzwerten, bevor es zu Ausfällen kommt. Bei jedem jetPulse-Kühlzyklus ist eine automatische Kernbruch- und Leckage-Überwachung integriert. Diese stoppt die Anlage unmittelbar, wenn eine Unregelmäßigkeit festgestellt wird, um mögliche Schäden am Werkzeug zu verhindern.

Die individuelle Steuerung und Parametrierung des Gesamtsystems erfolgt einfach und anwenderfreundlich per Touchscreen am Siemens HMI-Panel, mit leicht verständlichen grafikunterstützen Anzeigen und Darstellungen.

Wirtschaftliches Gesamtsystem

Das jetPulse-System bietet seinen Kunden ein umfangreiches System mit durchdachter Komponentenarchitektur aus einer Hand. Die robusten und kompakten Geräte sind einfach und zeitsparend in neue oder bestehende Druckgussanlagen integrierbar und liefern bei geringen Investitionskosten mehr Prozesssicherheit, eine bessere und stabilere Produktqualität und kürzere Zykluszeiten für anspruchsvolle Bauteile mit Hotspots. Damit ermöglicht jetPulse von Regloplas niedrigere Stückkosten, eine hohe Qualität der Bauteile und verbessert somit nachhaltig die Wettbewerbsfähigkeit.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige