Werkzeughaltersysteme

Andreas Mühlbauer,

Smart im Quadrat

Schunk bringt den intelligenten Werkzeughalter iTendo 2 auf den Markt.

Der iTendo 2merkt, wenn etwas beim Zerspanprozess nicht stimmt. © Schunk

Er ist kompakter, leistungsstärker und bietet mehr Einsatzmöglichkeiten als sein Vorgänger iTendo. Aufgrund seiner reduzierten Bauform kann er Standard-Werkzeughalter eins zu eins ersetzen und somit auch Serien-Tätigkeiten auswerten.

Der iTendo 2merkt, wenn etwas beim Zerspanprozess nicht stimmt. Etwa, wenn zu hohe Schwingungen auftreten, es zu Rattermarken kommt oder ein Werkzeug kurz vor dem Bruch steht. Ausgestattet mit Sensor, Akku und Sendeeinheit erfasst der Werkzeughalter Vibrationen unmittelbar am Werkzeug.

Ändert sich der Zustand der Schneide oder des Werkzeugs, kann er dank des geschlossenen Regelkreises in Echtzeit reagieren und Schaden am Werkstück oder -zeug verhindern. Mit seiner erhöhten Drehzahl von maximal 30.000 min-1 ergeben sich umfangreiche Einsatzmöglichkeiten in der Luft- und Raumfahrt, Glasbearbeitung, Automobilbranche und Medizintechnik.

Anzeige
Anzeige
Jetzt Newsletter abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

ISO P-Drehsorten

Wirtschaftlich zerspanen

Eine wirtschaftlich effiziente Produktion ist entscheidend für die Rentabilität eines Unternehmens. Im Falle der Metallzerspanung sind dazu sichere und vorhersehbare Prozesse und Produktionsumgebungen maßgeblich: erstens, um dauerhaft einen...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Iscar erweitert Portfolio

Neue Camfix-Werkzeughalter

Iscar hat seine Werkzeughalter mit Camfix-Aufnahme für das Drehen, Einstechen und Gewindedrehen erweitert. Zwei Ausführungen stehen zur Verfügung: Ein Bohrstangentyp besteht aus Stahl für Auskraglängen bis 4xD, der andere aus Stahl mit einem...

mehr...