Schunk-Beteiligung an „Wir unternehmen was“

Umwelt, Nachwuchs und Soziales im Mittelpunkt

Mit insgesamt vier Aktivitäten beteiligt sich Schunk an der Initiative „Wir unternehmen was“ des VDMA, die vom 19. bis 23. September 2016 deutschlandweit stattfindet.

Seit Jahren ermöglicht Schunk behinderten Berufseinsteigern eine Teilhabe am Arbeitsleben. (Foto: Schunk)

Die vier Aktionen sollen beispielhaft für das vielfältige Engagement in Wirtschaft und Gesellschaft stehen. Highlight ist der „Workshop Energiemanagement“, der am Schunk-Kompetenzzentrum für Drehtechnik und Stationäre Spannsysteme in Mengen den Auftakt für ein „Jahr der Nachhaltigkeit“ bildet.

Seit vielen Jahren schon zeige das Familienunternehmen Flagge, wenn es um soziale und ökologische Verantwortung geht. So belege Schunk dauerhaft Spitzenplätze bei der Ausbildungsquote und übernehme eine Vorbildfunktion beim Thema Inklusion. Erst Anfang des Jahres war der geschäftsführende Gesellschafter Henrik A. Schunk von der Zeitschrift WirtschaftsWoche und Adolf Würth für das Kooperationsprojekt Kaywaldschule, einer Schule für geistig- und körperbehinderte Kinder und Jugendliche in Lauffen am Neckar, mit dem Preis „Unternehmerisches Herz“ ausgezeichnet worden.

Bei der VDMA Aktion „Wir unternehmen was“ stellt Schunk nun die Themen Umweltschutz, Nachwuchsförderung und soziale Verantwortung in den Mittelpunkt. So haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Standorten Lauffen und Hausen beim firmeneigenen Gesundheitstag die Möglichkeit, von Fitness-Trainern auf Basis eines Medical Testings zu erfahren, wie sie ihre Abwehrkräfte und Muskulatur stärken, ihre Ausdauer fördern und überflüssige Pfunde verlieren. Beim Technik-Erlebnistag „Nachwuchs aktiv!“ dürfen Kinder von Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern gemeinsam mit ihren Eltern einen Tag lang im Ausbildungszentrum sägen, bohren, feilen, schleifen, schrauben und löten. Unter dem Motto "Kleine Ingenieure – Spaß an Technik!" veranstaltet der Greiferhersteller einen Technikvormittag für Nachwuchsingenieure aus einem Lauffener Kindergarten. Das Ziel: Kinder im Vorschulalter sollen mit Freude und Begeisterung Technik erleben und technische Berufe kennen lernen.

Anzeige

Jahr der Nachhaltigkeit

Das Highlight der Aktionswoche wird der "Workshop Energiemanagement" sein, der bereits im Juni gestartet ist und den Auftakt zu einem "Jahr der Nachhaltigkeit" am Standort Mengen bildet. Drei Monate lang fahnden die Mitarbeiter nach Energieeinsparpotenzialen an ihrem Arbeitsplatz. Am 23. September werden die Ergebnisse im Rahmen der Aktionswoche des VDMA vorgestellt und die erfolgreichste Abteilung ausgezeichnet. bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Greifsysteme

Greifer für sensible Bauteile

Bei der Handhabung empfindlicher Komponenten kommen herkömmliche Hand-habungssysteme schnell an ihre Grenzen, da bei hochsensiblen Materialien schon eine minimale Krafteinwirkung reicht, um diese zu beschädigen oder durch Rückstände zu kontaminieren.

mehr...

Pneumatik-Greifer

Drei neue Baugrößen

Die Zimmer Group hat ihre Greifer-Serie GPP5000IL beziehungsweise GPD5000IL um drei neue Baugrößen erweitert. Die pneumatisch-elektrischen Hybridgreifer sind als Parallel- (GPP5000IL) und als Zentrischgreifer (GPD5000IL) verfügbar.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige