HSM presst Handelsabfälle in Ungarn

Appetit auf vier Tonnen in der Stunde

Der Recyclingdienstleister Euro Pool hat sich entschieden, in Budapest eine neue Halle zu bauen, in der das Recycling der Wertstoffe aus den Lebensmittelmärkten stattfindet.

22.000 Tonnen Abfälle aus den Lebensmittelmärkten Budapest fallen jährlich zur Bearbeitung bei Euro Pool an. (Fotos: HSM)

In sauber aufgereihten Gitterwagen warten Kartonagen, PET Flaschen und Dosen aus 175 Filialen einer Supermarktkette in Ungarn darauf, zu Ballen gepresst zu werden. Über Kettenförderer gelangen die Verpackungen in zwei parallele Kanalballenpressen und werden dort hochverdichtet. Zwei Schichten am Tag, sechs Tage pro Woche. Die Rede ist von der Niederlassung des größten Logistikdienstleisters im Bereich Mehrwegverpackungen in Budapest: Euro Pool System. Allein die Niederlassung Budapest verarbeitet rund 22.000 Tonnen Wertstoffe im Jahr. Umgerechnet sind dies mehr als vier Tonnen pro Stunde. Solche Zahlen setzen eine schnelle, effektive Arbeitsweise voraus. Zwei vollautomatische Kanalballenpressen von HSM machen es möglich, die Verpackungen im Volumen drastisch zu reduzieren und in Form von Wertstoffballen in den Recyclingkreislauf zurück zu führen.

Die Petflaschen werden sackweise angeliefert und vor dem Pressen geschlitzt um möglichst viel Luft aus den Behältern zu bekommen.

In Supermärkten gesammelt und zentral gepresst

Von 175 Supermarkt-Filialen in Ungarn sammelt Euro Pool Wertstoffe: Kartonagen, Plastik, PET-Flaschen und Getränkedosen aus Aluminium. Sie werden bereits vorsortiert in Gitterwagen angeliefert und kontinuierlich über zwei Kettenförderer den Kanalballenpressen zugeführt. Die Besonderheit bei PET Flaschen: Sie werden nicht nur gepresst, sondern zunächst mit einem Perforator aufgeschlitzt. Dadurch ist sichergestellt, dass die Luft aus den PET Flaschen entweicht und das Volumen jeder Flasche auf ein Minimum reduziert ist, bevor sie in die Presse gelangt. Die Kanalballenpressen verdichten die Wertstoffe mit einer Presskraft von 880 Kilonewton. Was am Ende entsteht, sind bis zu 700 Kilogramm schwere Ballen, die zur Wiederverwertung derzeit an Papierfabriken oder Recycler in Ungarn weiterverkauft werden. Die Ballen sind sortenrein und bringen deshalb einen hohen Verkaufserlös.

Anzeige
Die gepressten Getränkedosen bestehen aus Alu. Das Material ist daher sortenrein.

Euro Pool System hat sich für HSM entschieden, weil positive Erfahrungen in England vorausgehen. Aber auch der frequenzgeregelte Antrieb der Kanalballenpressen war ein kaufentscheidendes Kriterium. Bis zu 40 Prozent Stromersparnis im Vergleich zu konventionellen Antrieben sind möglich. Zwei weitere Aspekte haben die Kaufentscheidung unterstützt: Die Qualität der Ballen, die Ballenmaße und das Gewicht sind für Transport und Recycling ein wichtiges Thema. Je besser die Qualität der Ballen insgesamt ist, desto einfacher werden die Transportlogistik und der Verkauf.

Fernwartung per Internet

Euro Pool hat die Kanalballenpressen mit einem Fernwartungssystem ausgestattet. Damit kann sich HSM in die Maschinen einloggen. In Absprache mit dem Betreiber hat HSM den vollen Zugriff auf die Pressen und kann online innerhalb kürzester Zeit die Bediener bei Fragen oder Störungen unterstützen. Über eine Webverbindung und einer Echtzeitdarstellung der Bedienoberfläche des Displays der Presse auf dem Monitor im Büro kann HSM schnell unterstützen und Fehler beheben. Der Kunde vor dem Schaltschrank kann jeden Schritt mitverfolgen. Die Vorteile liegen auf der Hand: Sicherstellen des kontinuierlichen Betriebs, Schnelligkeit bei der Behebung von Störungen, minimale Reisekosten für Servicemitarbeiter.

Die Zuführöffnung für die Ballenpresse erreicht 1.000 mal 1.800 Millimeter.

Die Anlage bei Euro Pool System besteht aus zwei Kanalballenpressen HSM VK 8818 FU und der Fördertechnik. VK 8818 bedeutet: vollautomatische Kanalballenpresse mit einer Presskraft von 880 Kilonewton und einer Einfüllöffnung von 1.000 mal 1.800 Millimeter. Die Pressen sind mit jeweils einem Frequenzumrichter (FU) ausgestattet und sparen damit rund 40 Prozent an Energie im Vergleich zu konventionellen Antrieben. Die Anlage wurde zusammen mit einer neuen Halle geplant und gebaut. Das Bedienpersonal beschickt die Kettenförderer kontinuierlich mit dem zu verspressenden, sortenrein angelieferten Material. Eine der beiden Pressen ist mit einem PET Perforator ausgestattet, damit die PET Flaschen vor dem Pressen perforiert und im Volumen deutlich reduziert werden können. Die HSM Kanalballenpressen erzeugen mit einer fünf-fach Umreifung stabile Ballen mit Abmessungen von 1.100 mal 750 Millimetern, einem Gewicht zwischen 500 und 700 Kilogramm und Längen von einem bis zwei Metern. bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige