Impact-Handschuhe

Andreas Mühlbauer,

Stoßverletzungen vermeiden

Die Gefahr von Stoßverletzungen der Hände besteht vor allem in rauen Arbeitsumfeldern. Gefragt ist hier eine Kombination aus Schutz und Präzision.

Schlagdämpfend, schnittfest, wasserdicht: Die neuen Impact- Modelle bieten Schutz für besonders harte Einsätze. © Ejendals

Dafür stehen die neuen Impact-Modelle der Tegera-Dynamic-Strength-Kollektion von Ejendals zur Verfügung. Alle vier Modelle verfügen über einen integrierten Stoßschutz. Die Handschuhoberfläche ist glatt, hier kann sich – im Vergleich zum aufgesetzten Stoßschutz – kein Schmutz fangen. Die Handschuhe verfügen über einen sehr guten Aufprallschutz und einen integrierten Stoßschutz. Gleichzeitig sind sie ergonomisch so konzipiert, dass sie über eine sehr gute Haptik verfügen.

Besonderen Wert legte Ejendals auf den Komfort, damit der Träger sich frei bewegen und zielsicher greifen kann. Die Kombination von Schutz und Bewegungsfreiheit gelingt durch fünf Schichten, die die Sicherheitshandschuhe zu einem Schutzschild machen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Arbeitsschutz

Wartungen planen und verwalten

Die Arbeitsschutzregelungen und gesetzlichen Prüfrichtlinien für Betriebsmittel in Unternehmen sind streng und umfangreich. Im betrieblichen Alltag fällt es folglich nicht leicht, alle Prüfvorschriften und -zeiträume im Blick zu behalten.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige