Antriebstechnik

Schlank und fest

kommen solche Gehäuseteile daher, die im Kaltumform-Verfahren des Fließdrückens entstehen. Dabei werden durch Tiefziehen vorgeformte Töpfe auf einen speziellen Dorn aufgenommen und im Gleich- und Gegenlaufdrücken mit drei Walzenpaaren durch eine numerisch gesteuerte Maschine verschlankt.

Auf diese Weise ergeben sich Bauteile mit Boden- und Flanschdicken entsprechend des Ausgangsmaterials und hochfesten Zylindermänteln mit Durchmesser- und Höhenverhältnissen, wie sie durch Tiefziehen allein nicht erreichbar wären. Das Fließdrück-Verfahren schafft einerseits gute Voraussetzungen zur Integration der Bauteile über Boden- und Flanschgestaltung in das Gesamtaggregat des Kunden und andererseits präzise schlanke Geometrien – ohne die sonst übliche Anwendung von Schweißverfahren. Unser Bild zeigt ein Anwendungsbeispiel aus dem Pumpenbau: Links ein fließgedrücktes Gehäuseteil für die Aufnahme des Einbaumotors und rechts der dazugehörige Kühlmantel für eine Unterwasserschmutzwasserpumpe aus Edelstahl der Güte 1.4404. ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Lineartechnik

Erwachsen geworden

Patentierte Magnetkette für höhere StandzeitenAuf der Motek 2005 war sie erstmals zu sehen – die Magnetkette von Murrplastik Systemtechnik, die ähnlich dem Prinzip der Magnet-Schwebebahn arbeitet. Inzwischen hat sie harte Tests überstanden,...

mehr...

Industriekommunikation

Geschützten Kontakt

gewährleitstet die aus hochwertigem Edelstahl gefertigte Gehäuseserie von Harting. Mit der neuen Baureihe HAN 3A Inox entwickelte die Technologiegruppe aus Espelkamp eine weitere Serie für den Einsatz von Industrie-Steckverbindern, geschaffen für...

mehr...

Zulieferer

Beispielhafte Komponenten

aus Aluminium- und Zinkdruckguss zeigt die Gießerei Kalmbach auf der Euroguss im März. Einen Schwerpunkt bilden dabei hochpräzise, dünnwandige Bauteile. Denn hier hat das Unternehmen einiges zu bieten.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Zulieferer

Eine ziemlich pfiffige Lösung

aus der Befestigungstechnik ist die Snap-Technik von Dirak. Sie wurde zunächst für den industriellen Gehäuse- und Schaltschrankbau konzipiert, eignet sich aber generell für viele andere Einsatzbereiche.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige