Lenze

Andreas Mühlbauer,

Dr. Lutz Steiner ist neuer Senior Vice President Innovation

Seit 1. April ist Dr. Lutz Steiner Senior Vice President Innovation beim Automatisierungsspezialisten Lenze. Mit Steiner verstärkt ein erfahrener Branchenexperte und Innovationsmanager mit internationaler Führungserfahrung die Unternehmensgruppe. In der neu geschaffenen Position leitet er die gesamte Innovation der Lenze Gruppe und wird die technologische Roadmap strategisch vorantreiben. 

Dr. Lutz Steiner ist neuer Senior Vice President Innovation bei Lenze. © Lenze

Lenze unterstreicht mit der Schaffung der neuen Position des Senior Vice President Innovation seine Position als Taktgeber in der weltweiten Fabrikautomation. „Wir wollen weiter nachhaltig wachsen und müssen deshalb schon heute in Produkten und Lösungen denken, die unsere Kunden morgen und übermorgen benötigen. Zur nachhaltigen Industrie 4.0 kommen wir nur durch Digitalisierung und Innovationen. Dafür brauchen wir noch viele neue Technologien, die es ermöglichen, Energie, Materialien und Arbeitszeit effizienter zu nutzen – oder andersherum: wir brauchen Innovationen, um die Verschwendung von Ressourcen weiter einzudämmen. Mit Dr. Lutz Steiner konnten wir einen erfahrenen Innovationsmanager gewinnen, der diese Themen mit seiner wissenschaftlich-technischen Expertise und internationalen Branchenerfahrung vorantreiben wird“, sagt Lenze-CTO Frank Maier.

„Lenze ist mit der Domänenexpertise aus 75 Jahren, einem großen internationalen Partnernetzwerk und einer von Mut zur Veränderung geprägten Unternehmenskultur bestens aufgestellt. Mit diesen Bausteinen, meinen Ideen und meiner Erfahrung will ich unsere Technologieroadmap weiter ausgestalten und konsequent auf die nachhaltige Digitalisierung der Fabrikautomation ausrichten“, beschreibt Dr. Steiner seine Strategie. „Unsere Kunden erwarten, dass wir als Automatisierungsexperte weit vorausdenken, damit sie in Zukunft nachhaltiger produzieren können und wettbewerbsfähig bleiben. Dafür müssen wir bei Lenze technologische Visionen und Konzepte kreieren. Das sehe ich als meine Kernaufgabe.“

Anzeige

Zuletzt verantwortete Steiner bei ABB China den Bereich R&D Building Automation Solutions Asia Pacific. Neben umfangreichen Erfahrungen in der internationalen Automatisierungsbranche und im Innovationsmanagement bringt er die erforderliche wissenschaftlich-technische Expertise mit, um Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten gezielt zu steuern. Er studierte Elektrotechnik und Informationstechnologie in der Vertiefungsrichtung Automatisierungstechnik an der TU Darmstadt und promovierte dort im Bereich Gebäudeautomation und erneuerbare Energien.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Nachhaltigkeit

Effiziente Antriebstechnik erkennen

Die Sustainable Product Initiative der EU-Kommission soll eine breite Palette von Produkten haltbarer, wiederverwendbar und recycelbar machen. Mit dem Vorschlag der Kommission vom 30. März 2022, sollen Aussagen zur Nachhaltigkeit von Produkten...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Nabtesco

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2021

2021 behauptete sich der Zykloidgetriebespezialist Nabtesco dank seiner langfristigen Investitions- und Innovationsstrategie erfolgreich in der Krise und hat sich als starker und verlässlicher Partner erwiesen.

mehr...