vector award 2016

Igus sucht die mutigsten Energieführungs-Anwendungen

Auf der diesjährigen Hannover Messe ist es wieder so weit: Alle zwei Jahre zeichnet Igus mutige Energieführungs-Anwendungen aus aller Welt aus. Die Preisverleihung des vector awards 2016 findet auf dem igus-Stand der Hannover Messe am 27. April statt.

Ray von Serva Transport Systems passt sich auf die Maße jedes Pkws an und transportiert diese sicher und flexibel zu einem automatsch ermittelten Stellplatz. (Copyright: Audi AG; Quelle: Serva Transport Systems GmbH)

Ein Beispiel für eine innovative Anwendung aus den zahlreichen Einsendungen des vector awards.ist Ray. Ray ist ein Parkroboter und übernimmt das Platzieren von Autos in Parkhäusern, ganz ohne Schienensystem und voll automatisch. Bei den Verstellungen des Roboters für unterschiedliche Fahrzeuge sorgen Energieketten von igus für eine sichere Führung.

Das Robotersystem Ray von Serva Transport Systems schafft bis zu 60 Prozent mehr Platz für Fahrzeuge und funktioniert auf individuell angepassten Wegen auch bei wenig Raum. Den Vorteil der Platzersparnis nutzen nicht nur Städte und verschiedene Werke der Automobilindustrie, sondern auch der Düsseldorfer Flughafen. Dieser setzt seit Juni 2014 auf das vollautomatische Parken.

Auch Revolutionen brauchen Sicherheit

Der Fahrer gibt sein Auto an einer Übergabestation am Eingang des Parkhauses ab. Über Sensoren werden Position und Maße des Fahrzeugs ermittelt. Um sich jedem Pkw-Typ individuell anpassen zu können, kann der Roboter seine Länge verändern. Genau bei dieser Verstellung der Greifarme kommen e-ketten von Igus zum Einsatz. Sie gewährleisten eine sichere Führung der Leitungen. Diese lassen sich dank der aufklappbaren Öffnungsstege auch auf beengtem Bauraum leicht einlegen. Auch dank ihres geringen Gewichts, was bei den flexiblen Bewegungen des Parkroboters von Vorteil ist, überzeugen die Ketten von igus. Nach der Abmessung wird das Fahrzeug, ähnlich der Funktion eines Gabelstaplers, bis zu zehn Zentimeter angehoben. Der sechs Meter lange und drei Meter breite Roboter befördert den Pkw zu seinem vorgesehenen Platz. Von diesem holt das fahrerlose Transportfahrzeug ihn auch wieder ab und bringt ihn zurück zur Übergabestation. cs

Anzeige

Störungsfrei Parken

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kabel KAWEFLEX 5288 SK

Kabel hält viel aus

Mit der Kaweflex 5288 SK vereinfacht TKD die Baureihenvielfalt bei schleppkettenfähigen Servo-Leitungen für besonders hohe mechanische Ansprüche – und bietet dem Markt nun einen noch einfacheren und schnelleren Zugriff auf kapazitätsarme...

mehr...

Energieführungsketten

Führungsqualität am Coil

Kabelführung in Umreifungsmaschinen. In maßgeschneiderten Umreifungsanlagen sorgen Energieführungen auch unter rauen Bedingungen für einen zuverlässigen Betrieb und hohe Verfügbarkeit dank optimal geführter Kabel und Leitungen.

mehr...