Neue Vertriebsorganisation

Mara Hofacker,

Umfirmierung von Big Kaiser in Big Daishowa

Das Unternehmen Big Kaiser firmiert zum 1. Januar 2021 in Big Daishowa um. 

Das Unternehmensgebäude von Big Daishowa in Vöhringen. © Big Daishowa

Bereits seit der Gründung im Jahr 2010 ist das Unternehmen Teil der japanischen Big Daishowa Gruppe, dem weltweit tätigen Produzenten von Präzisionswerkzeughaltern. Die Umfirmierung in Big Daishowa GmbH erfolgt im Rahmen der internen Eingliederung in die neue Vertriebsorganisation des Mutterkonzerns.

Udo Knöller, Geschäftsführer von Big Daishowa, erklärt: „Die Namensänderung wird keine Auswirkungen auf unsere Kunden und Partner haben. Alle bestehenden Verpflichtungen und Verträge der Big Kaiser GmbH werden unverändert von der Big Daishowa GmbH übernommen und alle persönlichen Ansprechpartner werden nach wie vor für Sie da sein.“ Das eingespielte Team von Spezialisten für Anwendungstechnik und Fertigungsoptimierung verantwortet weiterhin den Direktvertrieb und die Unterstützung des wachsenden Netzwerks von Wiederverkäufern in ganz Deutschland.

Die Big Daishowa GmbH vertreibt die gesamte Produktpalette von Big Daishowa und Big Kaiser, ihrem Schweizer Schwesterunternehmen, in Deutschland. Das Produktportfolio wird zu 100 Prozent in Japan und der Schweiz hergestellt und umfasst mehr als 20.000 Produkte wie Spannzangenfutter, Hydrodehnspannfutter, Ausdrehköpfe, Fräser und Messwerkzeuge, die den höchsten Qualitätsstandards entsprechen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Oberflächentechnik

Innovative Beschichtung

Der elsässsische Werkzeughersteller Alsameca setzt für seine Produkte ein innovatives Beschichtungsverfahren ein, das für nanokristalline, extrem glatte und harte Oberflächen sorgt. Dahinter steckt auch das gemeinsame Engineering mit dem Partner...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Präzisionswerkzeuge

Müller feiert 40. Jubiläum

Müller Präzisionswerkzeuge feiert sein 40jähriges Firmenjubiläum. 1981 gründete das Ehepaar Karl-Heinz und Siglinde Müller die K.-H. Müller GbR in Sien. Zusammen mit drei Mitarbeitenden schliff man Werkzeuge für die Holzbearbeitung.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neues Werkzeugdesign

Gewinde fräsen statt bohren

Das Gewindebohren oder -formen wird in vielen Fällen dem Gewindefräsen vorgezogen. Ein neues Werkzeugkonzept soll das Gewindefräsen attraktiver machen. Walter setzt dabei auf ein Werkzeugdesign mit weniger Zähnen. Der Zahnvorschub wird allerdings...

mehr...