Zerspanen

Salzen und Säuren

gegenüber zeigen sich Feinguss-Bauteile aus Kupfer-Aluminium-Legierungen recht beständig. Auch schwach alkalische Laugen können ihnen wenig anhaben. Zudem sind sie sehr verschließfest und lassen sich als Gleitwerkstoff bei hoher Flächenbelastungen und niedrigen Gleitgeschwindigkeiten einsetzen. Aufgrund der guten Kavitationsbeständigkeit werden sie auch zur Herstellung von Laufrädern für Pumpen und Schiffspropellern verwendet, denn hier ist allerhöchste Präzision gefordert. Das abgebildete Gehäuse (580 Kilogramm) für eine Kolbenpumpe ist ebenfalls aus diesem Material (druckdicht) gegossen. Und auch funkenfreie Werkzeuge oder Bauteile für den Tieftemperaturbereich entstehen aus diesen Legierungen. Hinsichtlich der erreichbaren Festigkeiten lässt sich sagen: Teilweise werden die Werte austenitischer Stähle übertroffen! Einer der Spezialisten für die Verarbeitung von Kupfer-Aluminium-Legierungen ist die Zollern-Gießerei in Sigmaringen. Und besonderer Tipp!ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Digitalisierte Produktion

Gut verzahnte Softwarelösung

Liebherr-Verzahntechnik fertigt am Standort Kempten seit Jahren bereits mannlos. Und das, obwohl keine ihrer Maschinen in Serie vom Band läuft. Dass die Firma trotz des hohen Individualisierungsgrades ihrer Produkte effizient, termingerecht und mit...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige