Gewindedrehen

Neue Geometrie für Wendeschneidplatten

Walter erweitert sein MX-Stechplattenprogramm um die Wendeschneidplatten-Geometrien A60 und AG60 für kleine beziehungsweise mittlere Steigungen.

Walter erweitert sein MX-Stechplattenprogramm um die Wendeschneidplatten-Geometrien A60 und AG60 für kleine beziehungsweise mittlere Steigungen. © Walter AG

Ausgelegt mit vier Schneiden eignen sich die Schneidplatten zur Herstellung von 60°-Teilprofil-Außengewinden in einem Steigungsbereich von 0,5 bis 3,0 mm.

Das MX-System eignet sich für alle Werkstoffe und ermöglicht Stechbreiten von 0,8 bis 3,25 mm sowie Stechtiefen bis zu 6 mm. Das Plattensitz-Design wurde so ausgelegt, dass sich die Platte durch selbstausrichtende, tangentiale Klemmung beim Anziehen der Schraube an die Anlagepunkte drückt. ag

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Horn auf der Intec 2019

Neue Geometrie zum Gewindedrehen

Horn erweitert das System Mini 108 mit einer neuen Geometrie zum Gewindedrehen. Sie eignet sich zum Drehen von metrischen ISO-Innengewinden im Teil- und Vollprofil. Die Spanformgeometrie ermöglicht kurze Späne auch bei schwer zerspanbaren sowie...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Zerspanen

Kleinere Streuung der Toleranz

Für hohe Schnittgeschwindigkeiten bei rostfreiem Stahl empfiehlt das Unternehmen C.P.T. Präzisionswerkzeuge ihre Gewindeschneidplatte 16IR1.5 Isoblu, die sich auch in Tests gegenüber Produkten von Mitbewerbern bewährt hat.

mehr...
Anzeige

Zerspanen

Was zäh ist

lässt sich schwieriger drehen. Eine Moral für das Leben? Möglicherweise. An dieser Stelle jedoch wollen wir berichten, wie Sandvik Coromant das beste Ergebnis beim Gewindedrehen in zähen Materialien erzielt: Mit der neuen Schneidstoffsorte GC1135.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige