zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Sensorgesteuerte Höhenabtastung

Kosteneffizient arbeiten

Vor allem beim Wasserstrahlschneiden mit Abrasiv ist es wichtig, dass die Düse einen optimalen Abstand zum Werkstück hat, damit die Schnittqualität stimmt und die Düse nicht beschädigt oder der Schlauch für die Abrasivzufuhr abgeklemmt wird.

STM setzt daher serienmäßig auf die sensorgesteuerte Höhenabtastung mit integriertem Kollisionsschutz, die ¿ als die einzige ihrer Art ¿ im 3D-Betrieb direkt an der Schnittlinie antasten kann. Sie kontrolliert automatisch den Abstand zwischen Schneidkopf und Materialoberfläche ¿ und auch ohne Einschränkung bei 3D-Schneidaufträgen. Je nach Bedarf erfolgt dies einmalig, in Intervallen von 1 bis 999 Sekunden oder kontinuierlich bis zu einer Höhe von 200 mm. Die gewünschte Position des Schneidkopfes zum Werkstück kann dabei nicht nur pro Auftrag, sondern pro Schnittlinie individuell eingestellt werden. Der pneumatische Quick Up-Zwischenhub schützt den Fokus zwischen den einzelnen Schnitten zudem durch schnelles Anheben um 50 mm. Auf diese Weise können die unterschiedlichsten Schneidaufträge äußerst komfortabel und einfach über das Steuerpult programmiert und ohne lästige Unterbrechung automatisch ausgeführt werden. Die Ausfallsicherheit ist damit ebenso gewährleistet wie ein reproduzierbares, effizientes Schnittergebnis. In Entwicklung und Vertrieb arbeitet STM mit dem deutschen Unternehmen Maximator Jet zusammen. ee

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Zerspanen

Ist die Düse defekt

dann ist es übel. Sandpartikel und Schmutz können dafür gesorgt haben, dass beim Abrasivwasserstrahlschneiden alles still steht. Die Folge sind im besten Fall Ausfallzeiten und Ersatzteilverschleiß, im schlechtesten Fall gravierende...

mehr...

Hydraulik + Pneumatik

Am Wasser sparen

heißt in diesem Fall nicht weniger, sondern mehr Wasser verbrauchen, um die Kosten zu senken. Wie das funktioniert? Der deutsche Wasserstrahlspezialist Maximator JET hat zusammen mit seinem österreichischen Systempartner STM eine Applikation...

mehr...

Zerspanen

Die Wasserstrahlschneidemaschinen von Flow in Brückenbauweise sind künftig mit einem Arbeitsdruck von 6.000 bar lieferbar. Der Abrasivstrahl-Schneidkopf kann mit Spritzschutz ausgerüstet werden.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige