Horizontales Bearbeitungszentrum

Siebzig auf einen Streich


Den Großteil seiner Umsätze erwirtschaftet das US-amerikanische Unternehmen Thorlabs über seine Website. Die Kunden sollen sich sicher sein können, dass die von ihnen bestellten Teile auch wirklich auf Lager vorhanden sind und sofort versandt werden können. Das hohe Leistungspotential von Haas Werkzeugmaschinen steht Thorlabs in der Produktion seiner Photonik-Produkte zur Seite.

Moderne Technik basiert zum großen Teil auf Lichtanwendungen, die von den Kassenscannern im Supermarkt bis zu lebensrettenden medizinischen bildgebenden Geräten reichen. Für Ingenieure, die die nächste Generation dieser Technologie entwickeln, bietet Thorlabs die stattliche Anzahl von 20.000 Photonik-Produkten. Insgesamt verfügt das Unternehmen in weltweit acht Ländern über 15 Entwicklungs- und Produktionseinrichtungen. In Newton, New Jersey, USA, befinden sich vier Gebäude, von denen eines einige Kilometer von den anderen drei, die einen Campus bilden, entfernt liegt. Der neue Firmensitz ist im Stadtzentrum zu finden und beherbergt unter anderem die Montage. Der alte Sitz des Unternehmens an der Route 206 ist jetzt die Werkstatt und mit sechs High-Speed-Bearbeitungszentren VF-3SS von Haas mit automatischen Palettenwechslern, drei horizontalen Bearbeitungszentren EC400 (zwei davon mit je einem 6-Stationen-Palettenbahnhof) und einem Bohr-/Gewindebohrzentrum DT-1 ausgestattet.

Anzeige

Gegenwärtig fertigt Thorlabs nur einen Teil seiner Produkte im Unternehmen selbst. Doch ist geplant, diesen Anteil in den kommenden drei bis fünf Jahren erheblich auszubauen. Da der Großteil der fertigungsfremden Abläufe aus dem Gebäude an der Route 206 ausgezogen ist, gibt es hier ausreichend Platz für neue Maschinen, und das Unternehmen hat vor, die Werkstattkapazität zu verdoppeln. Patrick Mulvoy arbeitet im Geschäftsbereich Mechanik und leitet die Werkstatt. Er erläutert seine Vision: „Wie Sie sehen können“, sagt er, „besteht an Platz kein Mangel, da die anderen Abteilungen in das neue Gebäude gezogen sind. In Zukunft werden wir hier über 100 Maschinen haben. Die werden wir auch brauchen, wenn wir unsere Geschäftsziele erreichen wollen.“

Im automatischen Betrieb

Das sind gute Nachrichten, vor allem für Haas, denn Thorlabs möchte vorzugsweise mit nur einem Maschinenanbieter zusammenarbeiten. „Vor fünf Jahren haben wir noch Werkzeugmaschinen unterschiedlicher Hersteller genutzt“, erklärt Mulvoy. „Dann haben wir beschlossen, uns auf einen Anbieter zu konzentrieren, Haas. Wir haben an allen VF-Maschinen Drehtische mit 4. Achse sowie Palettenladesysteme.“

Die Plattenwechsler erlauben, die Bauteile zu laden und zu entladen, noch während die Spindel sich dreht. Mulroy meint, dass man mit den Spannwürfeln auf den horizontalen Bearbeitungszentren EC400 mit Palettenbahnhof sogar hoch komplexe Werkstücke in höchsten zwei Aufspannungen fertigen kann. Zudem sind die vertikalen 4-Achsen-Bearbeitungszentren in der Lage, einige der Arbeitsgänge der EC400 auszuführen. Durch die Palettenbahnhöfe kann der Anwender die Bearbeitung im „mannlosen beziehungsweise automatischen Betrieb“ ausführen, um in seiner Branche konkurrenzfähig zu bleiben.

Die Einrichtung von Maschinen für spezielle Aufgaben und Stückzahlen erleichtert auch den Personaleinsatz. „Die Bediener können problemlos und ohne Hilfe der Meister zwischen den Aufträgen hin und her wechseln“, erklärt Mulvoy. „Wir haben ein Haas Bearbeitungszentrum, das eine Gruppe von 12 verschiedenen Teilen fertigt. Hier werden mehrere Bauteile auf eine 91 cm lange Spannstange geladen. So können wir die ganze Reihe einfach umdrehen und die Rückseite abtrennen. Mit dieser speziellen Aufspannung ist es möglich, etwa 70 Teile auf einmal zu bearbeiten. Das heißt, der Bediener kann eine andere Arbeit erledigen.“ ee

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige