GrindTec Augsburg

Hochleistungs-Finishprozesse erleben

Auf der GrindTec, Spezialmesse zum Thema Schleiftechnik, zeigt MAW Werkzeugmaschinen aktuelle Verfahren. Die Fachmesse findet vom 10.bis 13. November 2020 in der Messe Augsburg statt.

Schneidkantenverrundung © MAW Werkzeugmaschinen

Mit Oberflächen-Finishing-Verfahren von MAW werden Grate an Dreh-, Fräs-, Stanz- und Feinschneidteilen zuverlässig entfernt. Die Rauheit von Oberflächen wird dabei verbessert. Weitere Themen sind die Schneidkanten-Mikrostrukturierung an Zerspanungs- und Stanzwerkzeugen. Auch eine Lösung zum automatischen polieren von Umformwerkzeugen wird präsentiert.

Stanzgrate sind hartnäckig, vor allem wenn das Werkzeug länger im Einsatz war. Grundsätzlich sind für die Gratentfernung an Stanz- und Feinschneidteilen zwei Technologien effizient: das planetare Transfer-Bürst-Entgraten und das Mikro-Fliehkraft-Gleitschleifen. Zum Entgraten kleiner Dreh- und Frästeile ist das Mikro-Gleitschleifen eine präzise und sichere Technologie.

Das Transfer-Entgraten mittels planetaren Bürstenbewegungen sorgt dafür, dass der Grat allumseitig gleichmäßig mit einstellbarer Verrundungsgröße entfernt wird. Die von René Gerber entwickelten und produzierten Bürst-Entgratsysteme eignen sich zum ein- und beidseitigen Entgraten von magnetisch spannbaren Stanz- und Feinschneidteilen. Über das Transferband werden je nach Maschinenauslegung Teile bis zu einem Durchmesser von 400 Millimeter unter dem Bürstenkopf hindurchgeführt und konturunabhängig präzise entgratet. Die große Auswahl an Bürsten und Lamellen-Schleifwerkzeugen eröffnet neue Wege zum Herstellen unterschiedlicher Oberflächen und Kantenradien.

Anzeige

Das von Polyservice entwickelte Mikro-Fliehkraft-Gleitschleifen eignet sich für kleine und dünne Präzisionsteile. Bei diesem Verfahren werden die Teile mittels Fliehkraft durch Zugabe von auf den Prozess abgestimmten Schleifmitteln im Schüttgut geschliffen. Die Kanten werden allumseitig gleichmäßig entgratet und verrundet. Durch die Auswahl des richtigen Schleifmediums können Oberflächen bis zur Hochglanzpolitur mit Ra 0,025 erzeugt werden. Dieses Verfahren findet vor allem Einsatz bei Klein- und Mikroteilen der Elektronik und Mikromechanik mit Durchmessern von 0,05 bis fünf Millimeter.

Beim Mikro-Wirbelschleifen handelt es sich um ein Verfahren zum Entgraten und Polieren von kleinen Teilen mittels Mikroschleifkörpern aus Keramik, Edelstahl oder Kupfer. Die Beigabe von Schleifpulvern und Compound ermöglicht es, kleine Präzisionsteile schonend und gleichmäßig zu Entgraten, Kanten zu verrunden und Oberflächen zu verbessern. Das Verfahren wird am Beispiel einer Mikro-Wirbelschliff-Gleitschleifmaschine MR10 sowie an dem 30 Liter Rundvibrator P30 mit neuer Touch-Screen Steuerung erklärt. Für die definierte Schneidkantenpräparation von Wendeschneidplatten, Gewindeschneidern, Bohr- und Fräswerkzeugen sowie Stanz- und Feinschneidelementen ist die von René Gerber entwickelte Bürst-Poliertechnologie weltweit als prozesssicheres Verfahren bekannt. Mit dieser Technologie werden definierte Radien im Mikrobereich erzeugt. Im selben Prozess wird auch die Schneidkantenoberfläche verbessert. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Subscription-Modelle

Industriemaschinen im Abo

Subscription-Modelle setzen sich durch. Auch viele produzierende Unternehmen, allen voran die Automobilbranche, erweitern ihr Portfolio durch digitale Services und entwickeln damit neue Geschäftsmodelle – häufig mit flexiblen, kundenzentrierten...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

ISO P-Drehsorten

Wirtschaftlich zerspanen

Eine wirtschaftlich effiziente Produktion ist entscheidend für die Rentabilität eines Unternehmens. Im Falle der Metallzerspanung sind dazu sichere und vorhersehbare Prozesse und Produktionsumgebungen maßgeblich: erstens, um dauerhaft einen...

mehr...