Werkzeugmaschinen

GF Machining Solutions: Präzise Fräslösung aus der Schweiz

Auf der EMO Hannover 2017 feierte die Mikron MILL P 500 U von GF Machining Solutions ihre Premiere als Bestandteil eines interaktiven Prozessablaufs. Mit ihrem leistungsstarken und dynamischen Materialabtrag und der hohen Steifigkeit bringt die Fräslösung des Schweizer Unternehmens eine hohe Präzision und Oberflächengüte bei der Bearbeitung mit. Die Fräsmaschine ermöglicht eine kontinuierliche Bearbeitung komplexer Formen und harter Werkstoffe und verkürzt dabei gleichzeitig die Arbeitsprozesse. Dank ihrer Temperaturstabilität wird eine zuverlässige Präzision auch bei langen Bearbeitungszeiten sichergestellt; die eingebundene, intelligente Automation macht sie nicht nur wettbewerbsfähig, sondern stellt auch die bei der Fertigung von Präzisionsteilen erforderliche Prozessstabilität, wie beispielsweise für die Luft- und Raumfahrt, im Maschinenbau und in der Formwerkzeugherstellung für die Automobilindustrie, sicher.

Auf der EMO demonstrierte die Maschine die Fertigung von Beleuchtungssystemen für Kraftfahrzeuge. Die Lösung wird von System 3R Automation einschließlich eines sechsachsigen Fanuc-Roboters unterstützt.

Nach der offiziellen Produkteinführung anlässlich der International Solution Days von GF Machining Solutions stand auch die Agie Charmilles CUT P 350 Drahterosionslösung auf der EMO zur Ausstellung. Branchen, wie beispielsweise die Automobilindustrie und die Elektronik-Bauelementefertigung, sehen sich mit immer kürzeren Durchlaufzeiten konfrontiert. Dank ihrer Bearbeitung stellt die neue Serie einen Fortschritt in Sachen Produktivität dar, auch unter schweren Bearbeitungsbedingungen. Anwender profitieren von einer 20-prozentigen Steigerung in der Bearbeitungsgeschwindigkeit, einer Präzision von bis zu 2 µm und der Verfügbarkeit von mehr als 600 maßgeschneiderten Technologien. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Editorial

Zeit für Fakten

Neujahrsvorsätze gibt es viele, im privaten wie im beruflichen Umfeld. Von dem klassischen „mehr Sport“ bis hin zum „Smartphone-Fasten“, vom früher am Schreibtisch sitzen bis hin zum stets fein säuberlich aufgeräumten E-Mail-Postfach ist in...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Zerspanwerkzeuge

Durchstarten im Werkzeug- und Formenbau

Werkzeug- und Formenbauer erwarten von ihrem Zerspanungswerkzeughersteller hohe Prozess- und Produktkompetenz. Von den Werkzeugen fordern sie höchste Präzision, lange Standzeiten und vor allem Prozesssicherheit. Eine neue Werkzeugserie von Mapal...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tieflochbohrer

Zwei Monate mehr Maschinenkapazität

Neben Leichtbaumaterialien wie Aluminium übernehmen Kunststoffteile immer mehr Funktionen in Fahrzeugen, Maschinen und Elektrogeräten. Gleichzeitig werden ihre Formen immer komplizierter. Auch werden die Produktionszyklen immer kürzer, während die...

mehr...

AMB 2020

Strategisch handeln gegen die Krise

Der deutsche Maschinenbau befindet sich im Abschwung. Vor allem automobilnahe Unternehmen sind betroffen, so auch Werkzeugmaschinenhersteller. Doch sie lassen sich nicht unterkriegen. Für sie ist die Zeit strategischer Entscheidungen gekommen.

mehr...