Euroblech 2014

Alles andere als Standard: Gehrungsbandsäge von Behringer

Mit der Gehrungsbandsäge HBP510-1208G stellt Behringer ein technologisches Highlight zum Trennen von Trägern und Hohlprofilen vor. Mit einem Schnittbereich von 1200 x 510 mm sowie beidseitigen Gehrungen von 30° rechts bis 30° links ist die Maschine für die Anforderungen des Stahlbau- und Stahlhandels bestens geeignet. Ihr Einsatz sorgt für präzise Schnitte und eine deutliche Erhöhung des Anlagendurchsatzes. Überzeugen kann man sich hiervon auf der Euroblech, wo Behringer in  Halle 12 am  Stand D34 zu finden ist.

Gehrungsbandsäge HBP510-1208G von Behringer

Die hohe Leistungsfähigkeit der neuen HBP510-1208G resultiert aus bewährten Behringer Konstruktionsmerkmalen und neuen Erkenntnissen aus der hausinternen Forschung und Entwicklung.

Die Gehrungsbandsäge ist robust und verwindungssteif in Portalbauweise aufgebaut. Bandführende Teile bestehen aus vibrationsdämpfendem Grauguss, was einen positiven Einfluss auf die Standzeit des Werkzeugs hat. Der um 8° schräg gestellte Sägerahmen verkürzt die maximale Eingriffslänge des Sägebandes und ist speziell konzipiert zum perfekten Schneiden großer Träger oder Vierkant-Hohlprofile.

Der großdimensionierte Sägeantrieb mit 13,2 kW Antriebsleistung und der optionale Servovorschub mit AFC (Auto-Feed-Control) ermöglichen den wirtschaftlichen Einsatz von HM-Bändern zum Trennen von Profilen. In Verbindung mit einer feinfühligen Schnittkraftregelung werden Vorschub und Schnittgeschwindigkeit entsprechend der Eingriffslänge des Sägebandes im Material angepasst. Dies gewährleistet hohe Schnittleistungen durch einen konstanten Spanabtrag und optimale Standzeiten des Werkzeugs. Zudem sorgen kombinierte Rollenführungen und spielfrei vorgespannte Hartmetallgleitführungen für einen sicheren Lauf des Sägebandes im Schneidgut.

Anzeige

Die vollautomatische Höheneinstellung des Sägerahmens entsprechend der Materialhöhe und die Absenkung der Säge in Eilgeschwindigkeit im automatischen Betrieb reduzieren die Nebenzeiten enorm. Entsprechend der Schnittbreite wird die bewegliche, schwingungsdämpfende Bandführung automatisch eingestellt. Der Materialspannstock ist robust ausgeführt, so dass auch schwere Träger sicher ausgerichtet und gespannt werden können. Auch ein Doppelspannstock kann optional in die Maschine integriert werden.

Die Drehlagerung der Sägeeinheit zur Winkelverstellung erfolgt über zwei groß dimensionierte Lager. Die schnelle Gehrungseinstellung erfolgt vollautomatisch über eine Servoantrieb. Der Drehpunkt befindet sich im Schnittpunkt zwischen dem Sägeband und der Materialanlagekante. Dadurch wird erreicht, dass sich die Maßbezugslinie nicht verändert. Durch die schlanke Bauform der Maschine steht ein großer Schnittbereich zur Verfügung. Die HBP510-1208G kann beispielsweise einen HEB800 auf 45° Gehrung sägen.

Für das Sägen von Profilen und Trägern empfiehlt sich ein leistungsstarkes Microsprühsystem. Dieses ist serienmäßig in der HBP510-1208G enthalten.

Besonders Augenmerk legten die Entwickler auf die Bedienerfreundlichkeit der Gehrungsbandsäge. Gängige Tätigkeiten rund ums Sägen, wie Spannen des Materials oder Sägen unterschiedlicher Winkel wurden vereinfacht. Anregungen zur Verbesserung von Wartung und Service wurden ebenfalls aufgegriffen und umgesetzt.

Behringer bietet außerdem ein umfangreiches Sortiment an Peripherie-Einrichtungen. Je nach Anforderung können die Zu- und Abfuhrrollenbahnen, Querförderer oder Längenmesseinrichtungen ergänzt werden. Bis hin zu Transportmanagementsystemen mit optimierten Materialflusskonzepten liefert Behringer alles aus einer Hand.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige