Eck-Fräser

Rattermarken vermeiden

Unternehmen der Zerspanungstechnik wissen, dass es beim Fräsen auf drei Faktoren ankommt: Zerspanungsleistung, Lebensdauer des Werkzeugs und Oberflächenqualität. Metallbearbeiter, die Komponenten mit 90°-Schultern herstellen, wissen auch, dass es nicht einfach ist, solche Ecken in perfekter Qualität zu erzeugen. Um Rattermarken und andere ärgerliche Fehler zu vermeiden, benötigt man ein Hochleistungswerkzeug, das nach hohen Qualitätsmaßstäben gefertigt wurde. Diese Anforderungen erfüllt die neue Mill 4-15 Plattform von Kennametal. Sie ist mit doppelseitigen Schneideinsätzen mit jeweils vier Schneidkanten ausgestattet. Ein solches Design sorgt für niedrigere Kosten pro Schneide und erlaubt eine Schneidtiefe von bis zu 15 Millimeter. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Additive Fertigung

Mobile Produktion vor Ort

Drei Unternehmen haben gemeinsam eine mobile Produktionsanlage entwickelt, die additive und subtraktive Bearbeitung mit höchster Präzision an fast jedem Ort der Erde ermöglicht. Kernstück ist die additive Fertigung per Drahtauftragsschweißen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Leiterplattenfertigung

Präzisere Tiefenbearbeitung

Bei der Fertigung von Leiterplatten benötigen Tiefenbearbeitungs-Prozesse eine intelligente und intuitiv bedienbare Steuerung. Zusätzlich zu seinen CNC-Steuerungen bringt Sieb & Meyer daher das Software-Paket SLM auf den Markt.

mehr...