Neuer CTO für die Lenze-Gruppe

Katja Preydel,

Staffelübergabe bei Lenze

Zum 1. Mai 2023 wird Dr.-Ing. Claus Bischoff (49) neuer CTO beim weltweit agierenden Automatisierungsspezialisten Lenze. Er tritt die Nachfolge von Dipl.-Ing. Frank Maier (60) an, der nach 14 Jahren im Vorstand und 18 Jahren im Unternehmen zum 30. April ausscheidet, um seiner Familie und seinen persönlichen Interessen mehr Zeit widmen zu können.

Ab dem 1. Mai 2023 ist Dr.-Ing. Claus Bischoff (49) neuer Chief Technology Officer (CTO) des globalen Automatisierungsspezialisten Lenze © Lenze

Als Technikvorstand zeichnet Bischoff verantwortlich für die Bereiche Forschung & Entwicklung sowie Innovation. In dieser Rolle wird er die digitale Transformation des Unternehmens und die technologische Weiterentwicklung des Lenze-Leistungsangebots weiter vorantreiben.

Frank Maier trat 2005 ins Unternehmen ein, in dieser Zeit entwickelte sich Lenze zu einem weltweit erfolgreichen Automatisierungsspezialisten. Er trieb unter anderem den Umbau des Produktportfolios in einen skalierbaren
Mechatronik-Baukasten voran und legte besonderes Augenmerk auf den Ausbau des Software-Portfolios sowie der Softwarekompetenz.

„Über fast zwei Jahrzehnte hat Frank Maier die Weiterentwicklung des Unternehmens maßgeblich mitgestaltet und große technische Meilensteine realisiert. Ich danke ihm im Namen des gesamten Aufsichtsrats und der Lenze-Eigentümerfamilie für die geleistete Arbeit und die erreichten Erfolge.

Dr.-Ing. Claus Bischoff tritt die Nachfolge von Frank Maier als Chief Technology Officer (CTO) der Lenze-Gruppe an. © Lenze

Wir wünschen ihm für seinen weiteren Lebensweg alles Gute,“ sagt Dr. Michael Paul, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Lenze SE und ergänzt: „Gleichzeitig freue ich mich sehr, dass wir Dr. Claus Bischoff für den Lenze-Vorstand gewinnen konnten. Ich sehe ihn als starke Führungskraft, die technisches Know-how mit unternehmerischer Denke vereint und bin überzeugt davon, dass er entscheidende Impulse für das weitere Wachstum der Lenze-Gruppe setzen wird“.

Anzeige

Lenze CEO Christian Wendler ergänzt: „Frank Maier hat mit seiner Expertise im Bereich Digitalisierung und IIoT entscheidende Weichen für unsere Zukunft gestellt. Darauf aufbauend werden wir unsere Position als Taktgeber der Automation weiter festigen. Mit Claus Bischoff bekommen wir einen hervorragend geeigneten Nachfolger. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit meinem neuen Kollegen.“

Mit Bischoff verstärkt ein ausgewiesener und anerkannter Experte für Engineering, Automatisierung und Mechatronik das oberste Führungsgremium der Lenze SE. Er verfügt über langjährige Erfahrung im Aufbau digitaler und
agiler Ansätze sowie der Organisations- und Geschäftsentwicklung in global agierenden Unternehmen. Der promovierte Ingenieur (PhD in Mechatronik & Automation) wechselt vom Mechatronikspezialisten Marquardt GmbH zu Lenze, wo er zuletzt als Geschäftsführer und CTO die Ressorts Engineering, Sales & Business Units verantwortete. Zuvor war Claus Bischoff bei der Continental AG als Head of Engineering für die Entwicklung im Bereich Hybrid- und Elektrofahrzeugsysteme verantwortlich sowie in leitenden Positionen für Magna International und Robert Bosch tätig.

Anzeige
Jetzt Newsletter abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sotronik ist...

Industrielle Kommunikation wird vertieft

Sotronik ist offizieller Qualified-Embedded-Software-Integration-Partner der Hilscher Gesellschaft für Systemautomation. Damit erweitert und vertieft die Sotronik ihre Kompetenzen im Bereich der industriellen Kommunikation, während Anwender der...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige