zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Wirtschaft + Unternehmen

CAD Schroer bietet staatlich geförderte Schulungen

Die CAD Schroer Group, international agierender Entwickler und Anbieter von Engineering-Lösungen mit einem nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifizierten Trainingscenter, bietet nun auch AZWV-zertifizierte Schulungen an, die bis zu 100 Prozent staatlich gefördert werden können.

CAD Schroer bietet Schulungen für Medusa4, Pro/Engineer und Windchill PDMLink.

Das von der europäischen Union ins Leben gerufene Förderprogramm der Annerkennungs- und Zulassungsverordnung Weiterbildung, kurz AZWV, bietet Unternehmen in Krisenzeiten die Möglichkeit, ihre Mitarbeiter staatlich gefördert an Fortbildungen teilnehmen zu lassen. Im Rahmen des von der Agentur für Arbeit unterstützten Förderprogramms bietet CAD Schroer nun auch verschiedenste nach AZWV zertifizierte Schulungen an. Dadurch möchte der Anbieter für Engineering-Lösungen als verlässlicher Schulungspartner dabei helfen, Unternehmen gestärkt aus der Wirtschaftskrise hinaus zu begleiten. Maschinen- und Anlagenbauer, die Medusa4, Pro/Engineer und Windchill PDMLink im Einsatz haben, können nun unter bestimmten Voraussetzungen auf bis zu 100 Prozent staatlich geförderte Schulungsangebote von CAD Schroer zurückgreifen. Die jeweiligen Fördermöglichkeiten können bei der zuständigen Bundesagentur für Arbeit erfragt werden. -fr-

CAD Schroer GmbH, Moers Tel. 0 28 41/91 84 - 0, http://www.cad-schroer.de

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Software

Einführung einer Systems-Engineering-Lösung

Ingo Dengel WillstättSchneller, besser, günstiger – die Unternehmen stehen heute der Herausforderung gegenüber, eine immer größer werdende Anzahl von Produkten in verschiedenen Ausführungen immer schneller, in besserer Qualität und zu...

mehr...

Intec/Z connect 2021

Produktion von morgen

Unter anderem bestimmen die smarte Produktion und adaptive Fertigung die Produktion von morgen. Das Online-Forum „Trends in der Fertigungstechnik und der Zulieferindustrie“ der Intec/Z connect 2021 nimmt das Thema genauer unter die Lupe.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige