Trennen + Verbinden

Kleben statt Schrauben

Automobil-Konstrukteure und -hersteller können die optische Makellosigkeit ihres Designs gewährleisten, indem sie Klebstoffe von Huntsman Advanced Materials verwenden. Bei schneller Reaktions- und Klebezeit machen Agomet F300 und Agomet-Härterlack herkömmliche Schrauben und Nieten bei Automobil-Klebeverfahren überflüssig.

Diese Klebesysteme kommen beispielsweise bei Decoma International, einem globalen Anbieter externer Fahrzeug-Ausstattungen, zum Einsatz. Bei herkömmlichen Klebemethoden werden Schrauben oder Niete zur sicheren Befestigung der Außenpaneele am A-Rahmen von Fahrzeugen verwendet. Auf der Suche nach einer Alternative zu den herkömmlichen Methoden, trat das Unternehmen an Huntsman heran. Durch die Verwendung der Agomet-Produkte kam man schließlich ohne Schrauben und Nieten aus, und war in der Lage, seinen Kunden Ausstattungen mit makellosem Erscheinungsbild zu liefern.

Beim A-Säulen-Kleben im Automobilbereich kann der Agomet-Härterlack zwei Stunden (oder sogar Tage) vor dem Kleben auf die Aluminiumteile aufgesprüht werden. Der Klebstoff Agomet F300 wird dann auf die Oberfläche aufgetragen und die Teile werden zusammengefügt. Es handelt sich dabei um einen schnellhärtenden Methacrylat-Klebstoff für Oberflächenanwendungen, bei denen verschiedenartige Substrate bei Raumtemperatur miteinander verbunden werden. Dank der schnellen Härtungszeit können die geklebten Teile bereits zwei bis vier Minuten nach dem Kleben gehandhabt werden. Das Ergebnis sind schlagzähe und schälfeste Klebeverbindungen mit hoher Feuchtigkeitsbeständigkeit.

Anzeige

Diese Verbindungslösung von Huntsman kann zum Kleben einer großen Vielzahl von Materialien verwendet werden, einschließlich Stahl, Aluminium, Kupfer, ABS, Polystyrol, starres PVC, Polycarbonatkunststoffe, Polyphenyloxid-Kunststoffe, Polyester-Formteile und Karton. Zu sehen ist die Anwendung dieses Klebesystems im Audi A4 Cabrio. Hier wurde es genutzt, um Aluminiumschrauben und beschichtete Aluminium-Zierleisten an die A-Säule des Wagens zu kleben.

Von den Konstrukteuren in der Automobil-Industrie wird in zunehmendem Maße verlangt, dass sie mit Materialien arbeiten, die das Gesamterscheinungsbild verbessern. Agomet Klebstoffe entsprechen dieser Anforderung, denn sie vermeiden optische Mängel wie sie bei herkömmlichen Klebeverfahren entstehen.ms

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Trenntechnik

Mehr Nachhaltigkeit beim Laserschneiden

Mit der neuen Technologie Nanojoints lassen sich Bauteile direkt nebeneinander auf der Blechtafel schachteln. Anwender sparen Zeit und Material bei höherer Prozesssicherheit. Mini-Haltepunkte machen Nacharbeit in der Regel überflüssig.

mehr...