Trennen + Verbinden

Aus Auenwald

kommt heute kein Hobbit, aber mit der Handy 200 der kleinste, mit 5,8 Kilogramm leichteste, CEL-fähige 200 A-Inverter seiner Klasse. Möglich wird die Kombination aus Kompaktheit und Leistungsfähigkeit durch die neue und patentierte Micor-Technologie von Lorch. Ihre hochdynamische Regelungstechnik - ausgerüstet mit Arc-Force-Funktion und Anti-Stick-System - erlaubt hervorragende Schweißeigenschaften für basische, rutile sowie Spezialelektroden bis fünf Millimeter. Auch das Schweißen mit Cellulose-Elektroden bis 3,2 Millimeter ist problemlos möglich. Für gutes Zündverhalten sorgt der automatische, adaptive Hot-Start.

Dank der hohen Netzspannungstoleranz (+15 %/-25 %) zündet der Lichtbogen sogar an 100 Meter langen Netzleitungen zuverlässig und bleibt permanent stabil. Ebenso ist der Inverter für den Betrieb an Generatoren optimal geeignet. Überzeugend ist auch die extrem einfache Bedienung: nur Elektrodentyp wählen und die besten Regelungsparameter liegen an. Sowie die 80 Zentimeter-Sturzsicherheit des Gerätes - optimal für den mobilen Schweißeinsatz. Der Inverter wird am 400 V-Netz betrieben und ist auf Wunsch auch mit Fernregleranschluss sowie als Montage-Pack im robustem Transportkoffer lieferbar. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Inverter

Platz im Schrank

Aus dem Regler-Angebot zeigt Lenze in Nürnberg unter anderem die Reihe i700. Die Servo-Inverter sind speziell für Mehrachsanwendungen ausgelegt und ebenfalls konsequent auf Usability getrimmt.

mehr...

Antriebstechnik

Spart Volumen

Der für Mehrachsanwendungen konzipierte Inverter i700 von Lenze erleichtert Montage, Inbetriebnahme und Engineering. Das Antriebssystem zeichnet sich neben einem einfachen Montagekonzept durch Kompaktheit und Flexibilität aus: Doppelachsen sorgen...

mehr...

Wirtschaft + Unternehmen

Maximal dynamisch

Lenzes neuer Servo-Inverter i700 für Mehrachsanwendungen ist ein aktuelles Beispiel für eine Produktinnovation, die eine wesentliche Vereinfachung bei Montage, Inbetriebnahme und Engineering mit sich bringt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Betriebsstoffe

Als kraftvolle Leichtgewichte

für das WIG-Schweißen bietet Lorch seine neuen Inverter T 250 und T 300. Die mobilen WIG-Inverter-Schweißanlagen sind mit 250 und 300 Ampere für den Betrieb am 400 V-Netz ausgelegt. Mit nur 16 Kilogramm setzen Sie den neuen Gewichtsmaßstab in dieser...

mehr...
Anzeige

Trennen + Verbinden

Ein Generationenwechsel

steht bevor: Mit der neuen Generation High Pulse 350 K bietet Merkle Schweißanlagen-Technik nun 350 A Schweißstrom in einer tragbaren Pulse-Arc Stromquelle. Das Gerät ist die konsequente Weiterentwicklung der Inverter-Produktserie und verfügt über...

mehr...

Schweißanlage

WIG-Schweißen mit Cobots

Lorch stellt eine WIG-Schweißlösung mit einem Cobot vor. Das System besteht aus einem Cobot UR 10, der Cobotronic-Software, einer Schweißanlage inklusive Hochleistungsbrenner sowie weiterem Zubehör und einem Sicherheitspaket.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige