Remote-I/O-System für Ethernet

Andreas Mühlbauer,

Explosionsgeschütztes Ethernet

Stahl stellt das Remote-I/O-System IS1+ für explosionsgeschütztes Feld-Ethernet vor.

Remote-I/O-System IS1+ für explosionsgeschütztes Feld-Ethernet von R. Stahl. © R. Stahl

Es ermöglicht die Ethernet-Kommunikation im explosionsgefährdeten Bereich via Profinet, Modbus TCP und EtherNet/IP. Zur Datenübermittlung in Zone 1 dienen Glasfaserkabel mit Übertragungsraten von 100 Mbit/s. Die Lichtwellenleiter sind in der Zündschutzart „optisch inhärent sicher“ ausgeführt.

Für Zone 2 eignen sich bei Übertragungswegen bis 100 m kostengünstige Kupferkabel in Zündschutzart „ec“. Auch bei explosionsfähiger Atmosphäre lassen sich alle Module im laufenden Betrieb austauschen. Die IS1+-Stationen lassen sich ohne Abschaltung erweitern. Für die Anbindung von Feldgeräten in Zone 0, 1 oder 2 bietet Stahl ein umfangreiches Sortiment an I/O-Modulen mit bis zu 16 Kanälen.

SPS IPC Drives, Halle 7, Stand 170

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Corona-Pandemie

SPS 2020 wird abgesagt

Der Veranstalter Mesago Messe Frankfurt hat die SPS 2020 aufgrund der aktuellen Corona-Situation als Live-Veranstaltung abgesagt. Die Messe soll nun als virtuelles Format stattfinden.

mehr...
Anzeige
Anzeige

SPS Connect

SPS um virtuelle Messe erweitert

Um den Austausch unter allen Teilnehmern der Automaitisierungsbranche zu verstärken und auch die Teilnehmer einzubinden, die nicht an der Messe teilnehmen können, wird die SPS in Nürnberg in diesem Jahr durch die SPS Connect virtuell erweitert.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Servopumpen

Permanente Schmierung der Innenverzahnung

Hoher Wirkungsgrad, bessere Prozessperformance und niedrige Wärmeentwicklung. Dies sind nur einige Vorteile einer Servopumpe. Mittlerweile gehört deren Einsatz auch aufgrund der steigenden Energiekosten bei Maschinenbauern zur Standardausrüstung.

mehr...