Anzeige

Greifertuning mit dem VACUBALL

Wesentlich reduzierte Greiferanzahl durch maximale Flexibilität

Echter Variationskünstler: Der Vacuball passt sich im Handling flexibel den unterschiedlichsten Werkstücken an. Rüstzeiten und Kosten werden reduziert. © guédon pneumatik & automation

Mit dem Ziel, die Anzahl der Greifer und somit Rüstzeiten und Lagerkosten im Automobilbau zu reduzieren, entstand mit dem Vacuball ein variables Kugelgelenk, das sich während des Handhabungsprozesses flexibel und selbsttätig an verschiedene Werkstückgeometrien anpasst. Die patentierte, technische Neuentwicklung führt dazu, dass ein einziger Greifer für mehrere Werkstückausführungen eingesetzt werden kann.

Der Handlingprozess funktioniert dabei denkbar einfach: Zunächst wird der Greifer auf ein Werkstück, z.B. ein Karosserieteil, aufgelegt. Beim Anfahren an das Karosserieteil befindet sich der Vacuball im gelösten Zustand. Beim Aufsetzen richten sich die Vakuumsauger, im noch losen Zustand, hinsichtlich Höhe und Winkel selbsttätig und variabel aus. Ist die gewünschte Positionierung erreicht wird der Vacuball mit Unterdruck beaufschlagt. Durch das Einschalten des Vakuums wird sowohl die Stellung des Vacuball blockiert, als auch der Vakuumsauger aktiviert.

Diese Einstellung wird so lange gehalten, bis der Unterdruck wieder gelöst wird.
Bei Serienfertigungen kann der Vacuball auch durch einen separaten Vakuumkreis angesteuert werden. Die Ausrichtung bleibt dann blockiert und der Vakuumsauger kann getrennt angesteuert werden.
Je nach Anwendung und Werkstück wird der Vacuball mit einem Vakuumsauger oder mit einem individuell entwickelten Befestigungsadapter versehen, an den mehrere Vakuumsauger montiert werden. Die Vacuball Kugelgelenke sind mit allen gängigen EOAT-Komponenten kompatibel.

Anzeige

Für Werkstücke mit unterschiedlicher Geometrie entfallen damit zeitaufwändige Rüstzeiten. Zudem werden durch die deutlich geringere Anzahl an notwendigen Greifern sowohl Investitions- als auch Lagerkosten reduziert. Eine klare Kosteneffizienz im Produktionsprozess.

Sowohl bei einem deutschen, als auch bei einem französischen Automobilhersteller ist die Innovation derzeit erfolgreich im Test. Ein mit mehreren Vacuballs ausgestatteter Greifer handhabt hier mehrere unterschiedliche Türaußenteile.

Mit einer über 40-jährigen Branchenerfahrung gehört die guédon zu den spezialisierten Anbietern im Bereich Vakuumtechnik und Pneumatik. Die Marke guédon steht dabei für innovative Lösungskompetenz und kreative Branchenlösungen.

Mehr Infos unter: www.guedon.de

Demnächst: Einfach und schnell online bestellen

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Handling

Intelligentes Teilezuführsystem

Das Teilezuführsystem Flexibowl wird jetzt in Deutschland von der hessischen Cretec GmbH vertrieben und ist dadurch auch als Teil der applikationsspezifischen Komplettlösungen des QBIC-Systems erhältlich.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem INDUSTRIAL Production Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite