Montagetechnik

Automatische Materialprüfung

Zur hundertprozentigen normgerechten Prüfung von Stahl-Schulterproben bietet Zwick ein Roboter-Prüfsystem an, das schnell und zuverlässig arbeitet. Die vollautomatische Anlage besteht aus zwei Material-Prüfmaschinen mit einer Kapazität von 2.000 und 600 Kilonewton, einem Probenmagazin mit einer Kapazität von 171 Proben sowie einer automatischen Querschnittsmess-Station. Die Anlage ist zur Prüfung von Stahl-Schulterproben mit einer Probenlänge von 300 bis 500 Millimeter und einer Probendicke bis 50 Millimeter geeignet. Die Proben werden je nach Vorgabe an der gewünschten Materialprüfmaschine geprüft. An einer Maschine kann auch manuell geprüft werden, während die andere Prüfmaschine vom Roboter „bedient“ wird. Dazu wird an der manuellen Maschine eine Schutzscheibe in den Fahrweg der Roboterachse eingeschwenkt und mechanisch verriegelt. Die Steuerung der gesamten Anlage erfolgt über die Zwick Software autoEdition2. An der einzelnen Prüfmaschine wird mit der Software TestXpert geprüft. Im Einsatz finden sich solche Systeme bei Stahlherstellern und -weiterverabeitern, deren Produktionsanlagen rund um die Uhr in Betrieb sind. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Systemleuchten

Modern, nachhaltig, wirtschaftlich

Gute Ausleuchtung, Langlebigkeit und Energieeffizienz bietet die ProfiLED-Systemleuchte von LED2Work. Die Leuchte bietet ausreichend Leistung im Bereich von 500 bis 1.200 Lux für Arbeitsplätze, wie beispielsweise manuelle Montageplätze oder an...

mehr...