Werkzeugspannsysteme

Andreas Mühlbauer,

Revolverschnittstelle und Monitoring

Ott-Jakob zeigt auf der EMO eine Monitoringlösung mit IO-Link-Technologie und die neue Revolverschnittstelle PTI.

Ott-Jakob zeigt auf der EMO eine Monitoringlösung mit IO-Link-Technologie und die neue Revolverschnittstelle PTI. © Ott-Jakob

Die Multifunktionseinheit MSU IO-Link compact kombiniert eine hydraulische Löseeinheit und eine einkanalige Drehdurchführung in einer kompakten Baugruppe. Neben der Möglichkeit zur Übergabe von Kühlschmiermittel verfügt das System über eine sensorbasierte Zustandsüberwachung. Diese ermöglicht die Identifikation der Lösekolbenposition sowie die Erfassung von Temperatur, Hub und Leckage. Die dafür verwendete Sensorik ist in der Löseeinheit vormontiert und standardmäßig IO-Link-fähig.Die neue Revolverschnittstelle PTI (Polygonal Turning Interface) bietet eine hohe Torsions- und Biegesteifigkeit, eine überdurchschnittliche Wiederholgenauigkeit sowie Kompatibilität mit anderen Schnittstellen. Das für PTI entwickelte Schnellspannsystem reduziert deutlich die Nebenzeiten. Werkzeuge werden mit einem Drehmomentschlüssel gelöst und gespannt.

Halle 1, Stand C12

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Oberflächentechnik

Flexible Beschichtungsanlage

Auf der EMO zeigen die Beschichtungsexperten von Cemecon, welches Potenzial ihre Technologie in bestehenden wie neuen Zerspan-Märkten bietet. Die Beschichtungsanlage CC800 HiPIMS vereint Vorteile, für die früher verschiedene Beschichtungsverfahren...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Fachmesse

Überschaubar in Mailand

Die Veranstalter der Werkzeugmaschinenmesse EMO hatten Glück: Im Corona-Jahr 2020 war die Veranstaltung nicht eingeplant; 2021 kann die Messe nun unter den üblichen Corona-Auflagen stattfinden.

mehr...