Angetriebene Lineareinheiten

Schaeffler bringt Cobots weiter

Um das Einsatzgebiet von Cobots zu steigern, bietet Schaeffler angetriebene Lineareinheiten, die als horizontale Achse installiert werden können.

Um das Einsatzgebiet von Robotern zu steigern, haben Kunden die Möglichkeit, angetriebene Lineareinheiten von Schaeffler als horizontale Achse zu installieren. © Schaeffler

Die kompakte, einbaufertige Linearachse besteht aus einem Tandemmodul Mdkuve, einer Adapterplatte für den Cobot, einer Motorgetriebe-Einheit, konfektionierten Motorkabeln, einer Schleppkette für alle Versorgungsleitungen des Cobots und dem Motorcontroller. Zur Anbindung an die Kundensteuerung stehen die Schnittstellen Profibus, Profinet oder Ethercat zur Verfügung. Die Linearachsen haben dabei variable Anschlussmöglichkeiten für die Motor-/Getriebe-Einheiten. Optional kann der Kunde auch seine eigene Antriebstechnik einsetzen. Je nach Antrieb sind die Linearachsen in verschiedenen Längen erhältlich. Es lassen sich sogar mehrteilige Achsen realisieren um bei Bedarf längere Strecken abdecken zu können. Tandemmodule mit Kugelgewindeantrieb sind bis zu einer Länge von 5,9 Metern erhältlich, mit Zahnriemenantrieb lassen sich sogar bis zu 18 Meter lange, mehrteilige Linearachsen realisieren. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

100 Jahre August Steinmeyer

Kugelgewindetriebe im Fokus

Die Fertigung von Kugelgewindetrieben erfordert ein großes Know-how und langjährige Erfahrung. August Steinmeyer hat sich auf die Entwicklung und Fertigung der komplexen Antriebskomponenten spezialisiert und bietet sie individuell abgestimmt für...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kleinstoßdämpfer im Einsatz

Tuning in der Automation

Vom verbesserten Verzögern ist die Rede, wenn Kräfte von Kompressoren, Turboladern oder größeren Hubräumen zu bremsen sind. Auch in der Automation machen Ingenieure durch den Einsatz von Komponenten für die Verzögerung ihre Konstruktionen...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige