Elektrische Kompaktschlitten

Paletten exakt positionieren

Die elektrischen Kompaktschlitten der Serie LES von SMC sind leicht, kompakt und haben einen niedrigen Lastschwerpunkt, sodass Anwender von einer größeren Dynamik beim Verfahren und kürzeren Taktzeiten profitieren.

Leicht und kompakt: Die elektrischen Kompaktschlitten Serie LES von SMC ermöglichen kürzere Taktzeiten und höhere Produktivität. (Bild: SMC)

Trotz ihres geringen Gewichts können die leichten Schlitten der Serie LES bis zu 50 Prozent höhere vertikale Nutzlasten als die Vorgängermodelle der Serie LESH tragen. Ihre hohe Steifigkeit sorgt für hohe Positions-Wiederholgenauigkeiten von bis zu plus/minus 0,05 Millimeter. Die elektrischen Kompaktschlitten seien damit für viele Anwendungen geeignet: das Positionieren von Paletten auf Förderbändern oder Pick-and-Place-Anwendungen sind nur zwei Beispiele. 

Die Kompaktschlitten stehen in den drei Größen acht, 16 und 25 zur Verfügung. Die Einbauhöhe wurde um 12 Prozent auf rund 40 Millimeter verringert (LES16D). Dadurch wird der Einbau in beengten Platzverhältnissen einfacher. Das Gewicht der Serie konnte um fast 30 Prozent reduziert werden, freut sich das Unternehmen. Dabei habe man vor allem an den beweglichen Teilen gespart, so dass mit den neuen Kompaktschlitten Beschleunigungswerte von bis zu 5.000 mm/s2 und Geschwindigkeiten von bis zu 400 Millimeter pro Sekunde erreicht werden können. Für Anwender heißt das: reduzierte Zykluszeiten und höhere Produktivität. Die maximale Schubkraft der elektrischen Kompaktschlitten liegt bei 180 Newton.

Anzeige

Für unterschiedliche Einbausituationen

Neben der Grundausführung mit rechts angeordnetem Motor (R-Typ) bietet SMC die Serie zusätzlich in symmetrischer Ausführung (L-Typ) und einen D-Typ mit axial angeordnetem Motor. Damit lassen sich fast alle Einbausituationen optimal lösen. Zudem können Anwender zwischen zwei Antriebsarten wählen: Der Schrittmotor eignet sich für den Transfer hoher Lasten mit geringerer Geschwindigkeit im Vorschubbetrieb. Die Stärken des DC-Servomotors liegen in der Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten sowie dem sehr geräuscharmen Antrieb.

Für einen einfachen Einbau sorgen verschiedene Montagevarianten: Die LES Kompaktschlitten sind mit Durchgangsbohrung, mit Gehäuse-Gewindebohrung oder mit Klemmstücken erhältlich. Eine optionale Motorbremse hält den Antriebsschlitten bei einem Spannungsausfall auf Position und verhindert das Herunterfallen von Werkstücken. Neben vielen Positionieranwendungen wie dem Ausrichten, Schieben oder Pick-und-Place von Werkstücken eignen sich die Kompaktschlitten sehr gut auch für Klemm- und Einpressvorgänge im Vorschubbetrieb. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Item-Online-Konfigurator

Lineartechnik verstehen

Ein Tool zur Auslegung von Lineartechnik, inklusive der passenden Antriebe und Steuerungen, bietet zusätzlichen Mehrwert, indem es auch die Grundlagen der Technik vermittelt und sich damit als Schulungsinstrument eignet.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

100 Jahre August Steinmeyer

Kugelgewindetriebe im Fokus

Die Fertigung von Kugelgewindetrieben erfordert ein großes Know-how und langjährige Erfahrung. August Steinmeyer hat sich auf die Entwicklung und Fertigung der komplexen Antriebskomponenten spezialisiert und bietet sie individuell abgestimmt für...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige