Lineareinheiten

Genau für 3D-Druck

Lineareinheiten von A-Drive eignen sich für präzise und dynamische Anwendungen, beispielsweise für 3D-Drucker. Als Elemente eines Baukastensystems lassen sich die Lineareinheiten den jeweiligen Erfordernissen der Bauteile von klein bis groß anpassen.

Lineareinheit von Sina Drives

Für größere Bauteile ist bei großen Verfahrwegen eine präzise Positionierung der Druckköpfe bei hoher Dynamik wichtig. Hierfür bietet A-Drive die direktangetriebenen Lineareinheiten von Sina Drives an; sie erfüllen alle geforderten Eigenschaften für den 3D-Druck und sind gleichzeitig skalierbar – das heißt, zur Herstellung großer Teile lassen sich die Lineareinheiten aneinanderreihen. Das komplette Angebot an direktangetriebenen Lineareinheiten bildet ein Baukastensystem. Der Anwender kann mit entsprechenden Zubehörteilen aus den einzelnen Lineareinheiten flexible Handling-Systeme zusammenstellen. Mit dem Baukastensystem ist es somit möglich, 3D-Drucker auf das jeweils zu erstellende Objekt abzustimmen. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

FDM-Filament

Abriebfeste Bauteile selbst drucken

Oftmals sind gleitende und verschleißfeste Sonderteile schnell konstruiert, doch eine Sonderanfertigung im Spritzguss oder in der mechanischen Bearbeitung ist aufwendig und schlägt bei einer geringen Stückzahl stark zu Buche.

mehr...