Stoßdämpfer

Dämpfer unter Wasser

Bei Bohrinseln ist eine möglichst biegsame Pipeline zum Bohrlochkopf eine flexible und im Notfall schnell trennbare Verbindung. Reißt diese Verbindung ab oder kann sie bei Gefahren wie Unwettern nicht schnell genug getrennt werden, sind unvorhersehbare, oft gravierende Folgen kaum zu vermeiden.

Industriestoßdämpfer der Magnum-Serie

Die Firma Subsea Technologies in Schottland hat mit dem so genannten XR-Konnektor die Sicherheit an dieser neuralgischen Stelle erhöht; in dieser Konstruktion sind Industriestoßdämpfer der Magnum-Serie von ACE aus Langenfeld verbaut. Die Verbindung zwischen Bohrloch und Pipeline ist keine klassische „Männchen-Weibchen-Steckverbindung“, sondern beruht auf einem sich gegenüberliegenden System, mit dem beim Entkoppeln der Ölleitung dem maximalen Steigungswinkel fast keine Grenzen gesetzt sind – was Vorteile hat bei Unwettern, Kollisionen oder anderen Havarien. Die Magnum-Industriestoßdämpfer sind dank des massiven Korpus, der Dichtungstechnik und der gehärteten Führungslager für Langlebigkeit selbst unter schwierigsten Bedingungen bekannt – auch unter Wasser.

Im Falle eines kontrollierten oder eines notfallbasierten Freilassens kann viel Energie in die Zwingen geleitet werden, um ein Abreißen der Leitung vom Konnektor oder vom Bohrkopf zu verhindern. Die selbsteinstellenden ACE-Dämpfer haben dabei die Aufgabe, diese Energie so sanft zu absorbieren, dass an den XR-Konnektoren und anderem sich davor oder dahinter befindlichen Equipment keine Schäden entstehen können. Die Tatsache, dass ein Magnum bei einem Hub von gerade einmal 50 Millimeter bis zu 1.700 Newton pro Hub und eine effektive Masse bis zu 21.200 Kilogramm aufnehmen kann, macht deutlich, welch große Kräfte am Meeresgrund wirken. Die Reaktionszeit ist verblüffend kurz: gerade einmal 0,12 Sekunden. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Drahtseilfedern

Vibrationen isolieren und dämpfen

Mit den drei neuen Drahtseil- und Kompaktfeder-Produktfamilien erweitert ACE das Portfolio zur Dämpfung und Isolierung von Schwingungen und Stößen sowie zur Entkopplung von Vibrationen um Lösungen, die auch in widrigsten Umgebungen einsetzbar sind.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kleinstoßdämpfer im Einsatz

Tuning in der Automation

Vom verbesserten Verzögern ist die Rede, wenn Kräfte von Kompressoren, Turboladern oder größeren Hubräumen zu bremsen sind. Auch in der Automation machen Ingenieure durch den Einsatz von Komponenten für die Verzögerung ihre Konstruktionen...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige