A-Drive mit Mikro-Gewindespindel

Dosierung für Diabetiker

Mikro-Gewindespindeln für Insulinpumpen sind neu bei A-Drive: Die extrem kompakten Gewindespindeln ermöglichen besonders gleichmäßige Rotations- und Linearbewegungen.

Mikro-Gewindespindeln für Insulin-Spritzen gibt es jetzt auch bei A-Drive. (Foto: A-Drive)

Sie eignen sich vor allem für spezielle medizinische Einsatzbereiche wie zum Beispiel in Insulinpumpen.

Die Gewindespindeln mit einem Durchmesser von nur zwei Millimetern gehören zur Mikroserie des Herstellers Haydon Kerk. Die Spindeln selbst sind aus Edelstahl gefertigt, bei den Muttern kommen Kerkite-Verbundpolymere oder auch kundenspezifische Werkstoffe wie Peek zum Einsatz. So lässt sich eine ebenmäßige und effiziente Umsetzung von Rotations- und Linearbewegungen gewährleisten. Kerkote TFE-Beschichtungen helfen, das für die Kolbenbewegung erforderliche Drehmoment deutlich zu reduzieren. Dadurch kann die Lebensdauer der Batterie verlängert und eventuell sogar ein kleinerer Motor gewählt werden. Die Mikro-Gewindespindeln sind vor allem für medizinische Anwendungen konzipiert. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Linearmotorachsen

Reduzierter Slip-Stick

Die Linearmotorachse MLL bietet gegenüber klassischen Zahnriemen-, Gewindespindel- oder Zahnstangen-Systemen Vorteile bei vergleichbarem oder besserem Preis - sagt Hersteller A-Drive.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige