Revisionsmanagement

Unterschiedliche Revisionsstände verwalten

Auf der Hannover Messe bekamen Anwender erste Einblicke in die Eplan Plattform 2.5, die im September 2015 erscheint. Die Revisionsverwaltung in der Eplan Plattform ist ein wichtiger Bestandteil im Engineering-Prozess – gerade, wenn verschiedene Disziplinen wie beispielsweise Elektro- und Fluidtechnik auf einer Datenbasis arbeiten.

Revisionsverwaltung in der Eplan Plattform 2.5.

Unterschiedliche Revisionsstände in einem Projekt zu verwalten, ist damit eine zentrale Herausforderung. Die neue Plattform bietet eine Seiten-/Bereichsbezogene Revisionsverwaltung. Projektbereiche wie Funktionsstrukturen, Ortsdefinitionen oder Disziplinen können individuell revisioniert werden. Dadurch sind Änderungen zu jeder Zeit, im gesamten Prozess und von allen Projektbeteiligten nachvollziehbar.

Makros sind ein effizienter Ansatz zur Standardisierung. Mit Varianten- und Platzhalter-Technologie können Anwender Teilschaltungen einfach und komfortabel zu einem Gesamtprojekt hinzufügen. Der neue Makro-Navigator erleichtert die Verwaltung: Makros lassen sich dann in einer Baumdarstellung oder per tabellarischer Darstellung bearbeiten - sogar mit Mehrfach-Selektion.

Mit der neuen Plattform steht Anwendern ein erweiterter Klemmeneditor zur Verfügung. Eine grafische Darstellung der Klemmentypen und -kategorien ermöglicht, schnell und übersichtlich eine ausgewählte Klemmenleiste zu validieren. Falls Änderungen notwendig sind, können diese direkt im Klemmeneditor durchgeführt werden.

Anzeige

Die Eplan Plattform 2.5 wird Anwendern auch ein Plus an Funktionalität für die entsprechende Kabelplanung einer Anlage geben. ee

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Cybersecurity

Sicherheit durch maschinelles Lernen

Die Cybersicherheit industrieller Anlagen ist darauf eingestellt, dass mögliche Angriffe den technologischen Prozess unterbrechen können. Dies ist mit katastrophalen Folgen verbunden, die nicht nur finanzieller Natur sein müssen.

mehr...