Automatica 2022

Andreas Mühlbauer,

Komplettlösungen für Robotics und Digitale Services

Sick präsentiert auf der Automatica ein umfassendes Lösungsangebot rund um die Themenfelder Robotics und Smart Data Solutions. Im Fokus stehen dabei Sensorlösungen für eine sichere Mensch-Roboter-Kollaboration sowie 3DToF-Technologien für Robot-Guidance-Anwendungen und neue digitale Services basierend auf Sensordaten.  

Die Visionary T-mini erstellt Abstandsbilder und Umfeldszenarien zur Roboterführung. © Sick

Intelligente Sensoren prägen die Automation und Robotik als Schlüsselkomponente. Mit Sensorlösungen zur Robotersichtführung, zur Greiferüberwachung und zu Safe Motion Anwendungen liefert SICK ein umfangreiches Portfolio für die Themenfelder Safe Robotics, Robot Guidance und Process Control.

Lösung zur sicheren Mensch-Roboter-Interaktion

Mit dem Safe-Robotics-System sBot Speed zeigt SICK eine integrationsfreundliche Lösung zur leistungsoptimierten Absicherung von Roboteranwendungen. Das Komplettsystem besteht aus einem Sicherheits-Laserscanner und einer Flexi-Soft-Sicherheitssteuerung. Diese stellen die adaptive Wahrnehmung des Umfelds sicher und ermöglichen dadurch den ungehinderten und sicheren Eingriff des Menschen in das Robotersystem. Je näher die Person in den Arbeitsbereich des Robots tritt, desto langsamer bewegt dieser sich – bis er ganz zum Halt kommt. Verlässt die Person das Schutz- und Warnfeld, läuft der Roboter automatisch wieder an – zunächst noch mit sicher reduzierter Geschwindigkeit, bis er die ursprüngliche Arbeitsgeschwindigkeit wieder aufnehmen kann. Das Sicherheitssystem sBot Speed ist auch für die Einbindung in die Eco-Systeme der Roboterhersteller Universal Robots, KUKA, FANUC und Yaskawa verfügbar.

Anzeige

Robot Guidance mit hochauflösender 3DToF-Kamera

Auch wenn der Montageraum knapp bemessen ist, löst die 3DToF-Kamera Visionary-T Mini Aufgabenstellungen in stationären und mobilen Roboter-Applikationen, in denen Abstandsbilder und Umfeldszenarien zur Roboterführung (auch: Robotics-Guidance)erfasst werden sollen. Mit seinem 3DToF-Imager-Modul, das eine Auflösung von 512 x 424 Pixel erreicht und eine hohe Bilddynamik ermöglicht, erzeugt der Sensor fortlaufend präzise Intensitäts- und Tiefenwerte seiner Umgebung. Selbst in lichtschwachen Umgebungen und bei längeren Distanzen stellt die Pixeldichte sowie die Beleuchtung im Visionary-T Mini eine hohe oberflächenunabhängige Tiefenschärfe sowie Fremdlichtrobustheit sicher. Die 3DToF-Kamera visualisiert der Robotersteuerung das Live-Bild einer Arbeitsszene sowie der Umgebung mit einer Bildfrequenz von bis zu 30 Hz. Mit den ausgegebenen Rohdaten können Softwarespezialisten wie OEMs und Integratoren die Messwerte der Visionary-T Mini in eigene Robotics-Lösungen und Applikationen übernehmen. Hierbei wird eine Vielzahl industrieüblicher Programmiersprachen, Softwareschnittstellen und Bibliotheken unterstützt.

Kosteneinsparung durch effiziente Materialversorgung

Daten und Informationen smarter Sensoren sind die Grundlage für roboterorientierte Lösungen im Themenumfeld Process Control. Die für Verpackungsmaschinen konzipierte digitale Lösung Filling Level Monitoring  überwacht die Füllstände von Kartonagen. In anderen Applikationen kann das Filling Level Monitoring auch für die Erfassung der Füllstände von Flüssigkeiten oder Granulaten genutzt werden. Die Informationen werden maschinenherstellerneutral aufbereitet. Handhabungs- oder Prozessabläufe werden transparent – und sind dadurch optimierbar. Dies sorgt für reibungslose Produktionsabläufe und hilft, Maschinenstillstände zu vermeiden.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Angewandte Forschung

Automatisierte Produktion

Von selbstlernenden Robotern für Feld und Fabrik über modernste Reinraumtechnologien, Verfahren zur Erklärbarkeit von maschinellem Lernen bis hin zu Softwaretools für die optimierte Produktion zeigt das Fraunhofer IPA Anwendungen und Services für...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige