Neue Reinraumversion des IRB 1100

Robotergestützte Automatisierung in Reinräumen

ABB erweitert das Roboterangebot für Reinraum-Fertigungsumgebungen, die ein hohes Maß an Flexibilität und Leistung erfordern. Die nach ISO 14644-1 zertifizierte neue Reinraumversion des IRB 1100 vereint schnelle Leistung in einem kompakten Design für Branchen wie das Gesundheitswesen, die Pharmazie, die Elektronik-, Halbleiter- und Solarpanelfertigung.

Die nach ISO 14644-1 zertifizierte neue Reinraumversion des Roboters IRB 1100 vereint schnelle Leistung in einem kompakten Design für Branchen wie das Gesundheitswesen, die Pharmazie, die Elektronik-, Halbleiter- und Solarpanelfertigung. © ABB

Zu den Hauptmerkmalen gehören die hygienische Farbe und ein abgedichtetes Gehäuse, um das Austreten von Verunreinigungen wie Fett, Öl und Partikeln zu verhindern. Dank sehr geringer Zwischenräume zwischen den Roboterachsen haben es Bakterien schwer, sich festzusetzen und zu wachsen.

Die Reinraumversion des IRB 1100 ist in zwei Ausführungen erhältlich, eine mit vier Kilogramm Traglast und 475 Millimeter Reichweite und eine mit vier Kilogramm Traglast und 580 Millimeter Reichweite.Die Reinraumversion baut auf dem Erfolg des bewährten IRB 1100 auf, dem kompaktesten und leichtesten Sechs-Achs-Roboter von ABB. Der IRB 1100 bietet bis zu 35 Prozent kürzere Zykluszeiten als der IRB 120 und maximiert so die Produktivität bei der besten Wiederholgenauigkeit seiner Klasse. Der IRB 1100 wird mit der ABB-Steuerung OmniCore betrieben und verfügt über eine fortschrittliche Bewegungssteuerung, wodurch er sich ideal für Hochgeschwindigkeitsanwendungen wie der Montage, Bestückung oder Materialhandhabung eignet.

Im Vergleich zum IRB 120 benötigt der IRB 1100 nicht nur zehn Prozent weniger Stellfläche, sondern er ist auch 20 Prozent leichter. So kann er problemlos in Bereichen mit begrenztem Platzangebot installiert werden. Dies ermöglicht auch in bestehenden Produktionslinien eine größere Flexibilität. Der IRB 1100 wird das Angebot von ABB für Reinraumanwendungen erweitern, zu dem auch der IRB 120 gehört. Der IRB 1100 ist nach der höheren ISO-Klasse 4 zertifiziert, im Vergleich zu ISO 5 für den IRB 120. Dies eröffnet Möglichkeiten zum Einsatz in potenziellen neuen Anwendungen, die ein höheres Schutzniveau erfordern. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem INDUSTRIAL Production Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite