Industriekommunikation

Hohe Bildfrequenzen

und eine Megapixelauflösung sind nötig, um hohe Videodatenraten zu erreichen. Framegrabber mit Cameralink-Standard bewältigen solche anspruchsvollen Aufgaben in der industriellen Bildverarbeitung sicher. Deshalb bietet der - für digitale Flächen- und Zeilenkameras geeignete - preiswerte Framegrabber Inspecta-4Ce von Mikrotron mit PCI-Express-Businterface eine Videodatenrate bis 85 MHz und eine maximale Übertragungsrate von 250 MByte/s. Für externe Signale wie Trigger- und Encodersignale verfügt das Board über vier optogekoppelte Ein- und Ausgänge.

Cameralink wurde für die 26-polige Kabelverbindung zwischen Framegrabbern und hochauflösenden Digitalkameras definiert. In der Base-Spezifikation gewährleistet der Framegrabber die volle Standardunterstützung für Videodaten, Steuerungssignale zur Kamerakontrolle und die serielle Schnittstelle. In Verbindung mit geeigneten Kameras unterstützt er Power-over-Cameralink, so dass das Stromversorgungs-Kabel entfallen kann. Eine integrierte elektronische Sicherung schützt Kamera und Framegrabber vor Beschädigungen. Das Modell ist voll kompatibel mit den anderen Inspecta-Framegrabbern. Es verfügt über die Funktionsbibliothek von Windows 2000/XP/Vista und ist eingebunden in die wichtigsten Bildverarbeitungs-Bibliotheken wie Labview und Halcon. st

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Industriekameras

IDS Imaging wächst zweistellig

Der Industriekamera-Hersteller IDS Imaging Development Systems meldet für 2016 ein Umsatzplus von 14 %. Das Unternehmen konnte damit stärker wachsen als der Markt und die Prognose des VDMA für die industrielle Bildverarbeitung von 8 % deutlich...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige