Hydraulik + Pneumatik

Starker Arm für mehr Sicherheit

An Verladeorten für pharmazeutische oder lebensmitteltechnische Produkte ergibt sich für die verbindende Schlauchleitung eine Reihe von Belastungen. Insbesondere durch die Gefahr, dass der Schlauch abknickt, die Schlauchhülle beschädigt wird, Torsion entsteht oder der Biegeradius des Schlauchs überschritten wird.

Für Sicherheit beim Verladen hat RS das Schlauchgelenkarmsystem P-SGA konzipiert, das in neuer Ausführung mit verbesserten Eigenschaften vorgestellt wird. Verladesysteme wie dieser RS-Schlauchgelenkarm optimieren in Verbindung mit pharmagerechten Armaturen die Sicherheit und das Handling des Prozesses. In Kombination mit dem sensorlosen Schlauchüberwachungssystem Cosy erfüllt das Gesamtsystem höchste Sicherheitsanforderungen – zum Vorteil von Material, Mensch und Umwelt. Der P-SGA wurde speziell zur besseren Handhabung beim Verladen flüssiger Pharmarohstoffe und anderer Chemikalien entwickelt. Ein flexibler Gelenkarm nimmt das Gewicht von Schlauch und Medium auf – das Unterschreiten des Biegeradius ist nicht möglich.

Dadurch entsteht ein deutlich geringeres Schadensrisiko am Schlauch. Das wiederum reduziert deutlich den Instandhaltungs- und Wartungsaufwand und führt so zu einer wesentlich höheren Lebensdauer der Schlauchleitung. st

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Nottrennkupplung

Individuell auslösen

Mit der ABVN-Serie Nottrennkupplung bringt RS Roman Seliger eine Nottrennkupplung auf den Markt, deren Auslösekraft anders als bei bisherigen Modellen nicht vom Druck innerhalb der Medienleitung abhängig ist, sondern sich die Bruchbolzen vom...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Elektromagnetventile

Vielseitiger und sicherer

Mit der Serie LVM bietet SMC bereits eine Vielzahl an kompakten und direkt betätigten 2/2-, 3/2-Wege-Elektromagnetventilen an und hat den Variantenreichtum nun um eine Rohr- und zwei Flanschversionen erweitert.

mehr...