Prozesswasser-Reinigung

Siebfilter verlängern die Anlagen-Lebensdauer

Mit den Siebfiltern der Serie WF300 bietet SMC eine Möglichkeit, Fremdkörper effizient aus Prozesswasser zu entfernen.

© SMC

In industriellen Prozessen wird Wasser zur Herstellung von Produkten, für Reinigungszwecke oder als Hilfsmedium für Heiz- oder Kühlprozesse eingesetzt. Bei Kontakt mit Leitungssystemen, Prozessmedien oder auch der Luft verschmutzt dieses Wasser sukzessive, sodass es gereinigt werden muss. Mit den Siebfiltern der Serie WF300 bietet SMC eine Möglichkeit, Fremdkörper effizient aus Prozesswasser zu entfernen.

Vier unterschiedliche und austauschbare Filtereinsätze erlauben es, den Reinigungsgrad flexibel einzustellen. Die Filtereinsätze mit 100, 70, 50 und 25 Maschen pro Zoll bestehen aus rostfreiem Stahl und sind besonders langlebig. Dazu sind sie schnell gewechselt und können nach ihrer Reinigung über viele Zyklen wiederverwendet werden. Die permanente Reinigung des Prozesswassers schont die nachgeschalteten Anlagenelemente und macht die Prozesse weniger störanfällig.

Die Siebfilter der Serie WF300 sind aus Bronzeguss und Messing gefertigt und werden in drei Anschlussgrößen 1/4, 3/8, und 1/2 Zoll angeboten. Freigegeben für Umgebungs- und Medientemperaturen von fünf bis 80 Grad Celsius, sind sie bis zu einem maximalen Betriebsdruck von 1,18 MPa einsetzbar. Mit einer Länge von lediglich 66,5 Millimeter und einem Gewicht von unter 0,3 Kilogramm sind sie besonders kompakt und lassen sich sehr schnell und unkompliziert auch in beengten Einbauverhältnissen integrieren.

Anzeige

Mit den Druckreglern der Serie WR110 sowie den Rückschlagventilen der Serie INA-14-290/XTO-674 können die Funktionen der WF300 Siebfilter erweitert werden. In Anwendungen, in denen beispielsweise der Druck in Wasserleitungen eingestellt werden muss, lassen sich durch die Kombination von WF300 und WR110 die Medienreinigung und -zuführung sehr kompakt in einer Einheit integrieren. Die Druckregler der Serie WR110 bietet SMC in zwei Größen mit einem Einstellbereich von 0,08 bis 0,39 MPa und von 0,05 bis 0,69 MPa an.

Die Siebfilter der Serie WF300 helfen dabei, Fremdkörper in Prozesswasserleitungen zu beseitigen. „Klassischerweise sind das die Kühlwasserkreisläufe von Werkzeugmaschinen, Schweißzangen, Vakuumkammern oder Gussformen“, erklärt Sandra Spreuer, Product Management SMC. „Wir wissen aber auch, dass sie zum Beispiel in der Druckindustrie eingesetzt werden, um die Qualität des Sprühwassers zu verbessern, mit dem das Papier befeuchtet wird.“ as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Greifsysteme

Greifer für sensible Bauteile

Bei der Handhabung empfindlicher Komponenten kommen herkömmliche Hand-habungssysteme schnell an ihre Grenzen, da bei hochsensiblen Materialien schon eine minimale Krafteinwirkung reicht, um diese zu beschädigen oder durch Rückstände zu kontaminieren.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Pneumatik-Greifer

Drei neue Baugrößen

Die Zimmer Group hat ihre Greifer-Serie GPP5000IL beziehungsweise GPD5000IL um drei neue Baugrößen erweitert. Die pneumatisch-elektrischen Hybridgreifer sind als Parallel- (GPP5000IL) und als Zentrischgreifer (GPD5000IL) verfügbar.

mehr...

Bleche handhaben

Hochdynamische Pressenverkettung

Ein Verkettungssystem transportiert bis zu 16 umgeformte Bleche für Fahrzeugkarossen pro Minute millimetergenau und hochdynamisch von einer Presse zur nächsten. Ermöglicht wird diese Performance durch Getriebe, Servoaktuatoren und...

mehr...