Handhabungstechnik

„Verbotene Städte“

Industriedenkmäler in Dortmund
Das Fördergerüst von Schacht II
Mit der Kohlekrise begann Ende der 1950er Jahre das Zechensterben im Ruhrgebiet. Die darauf folgende Stahlkrise führte dann zur Schließung fast aller Kokereien, Hütten- und Stahlwerke. Viele der Industrieanlagen wurden abgerissen – eine ganze Reihe ist jedoch heute für die Öffentlichkeit zugänglich. Vor drei Jahren begann Jörg Lehnert hinter die Mauern der einst „verbotenen Städte“ zu schauen und diese industriellen Relikte zu besichtigen und fotografisch festzuhalten.

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) hat charakteristische Bauten des Industriezeitalters gerettet und restauriert, um Geschichte und Kultur dieser prägenden Epoche lebendig zu halten. Zu den Highlights der Industriearchitektur zählt die Zeche Zollern II/IV in Dortmund – heute eine von acht Standorten des LWL-Industriemuseums.

Nur die historische Bedeutung der Jugendstil-Maschinenhalle rettete die ehemalige Musterzeche mit ihren schlossartigen Gebäuden vor dem Abriss. Die Maschinenhalle beherbergt die älteste elektrische Fördermaschine des deutschen Bergbaus. Sie wurde im Jahr 1903 installiert und Anfang 2005 nach 40 Jahren Stillstand zu Demonstrationszwecken wieder in Betrieb genommen. Wegen Renovierungsarbeiten kann die Halle derzeit nur im Rahmen besonderer Führungen besichtigt werden.

Anzeige

Für den in der IT-Branche tätigen Diplom-Wirtschaftsingenieur Jörg Lehnert liegt der Schwerpunkt seiner Arbeit nicht auf der Dokumentation alter Industrieanlagen als Ganzes, sondern auf der Schönheit einzelner Details und ungewöhnlicher Perspektiven. Neben der Zeche Zollern stellt der Hobbyfotograf auf seiner Website http://www.verbotene-staedte.de weitere Industriedenkmäler des Ruhrgebiets vor. gm

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Greifsysteme

Greifer für sensible Bauteile

Bei der Handhabung empfindlicher Komponenten kommen herkömmliche Hand-habungssysteme schnell an ihre Grenzen, da bei hochsensiblen Materialien schon eine minimale Krafteinwirkung reicht, um diese zu beschädigen oder durch Rückstände zu kontaminieren.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Pneumatik-Greifer

Drei neue Baugrößen

Die Zimmer Group hat ihre Greifer-Serie GPP5000IL beziehungsweise GPD5000IL um drei neue Baugrößen erweitert. Die pneumatisch-elektrischen Hybridgreifer sind als Parallel- (GPP5000IL) und als Zentrischgreifer (GPD5000IL) verfügbar.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bleche handhaben

Hochdynamische Pressenverkettung

Ein Verkettungssystem transportiert bis zu 16 umgeformte Bleche für Fahrzeugkarossen pro Minute millimetergenau und hochdynamisch von einer Presse zur nächsten. Ermöglicht wird diese Performance durch Getriebe, Servoaktuatoren und...

mehr...