Handhabungstechnik

Energieeffizientes Flächengreifsystem

Um die Effizienz des Flächengreifsystems FXC-HD von Schmalz zu belegen, wurde es mit einem herkömmlichen Vakuum-Greifsystem verglichen. Folgende identischen Leistungsdaten lagen dem Vergleich zugrunde: Eine Zykluszahl von 5.760 Zyklen pro Tag im Zweischicht-Betrieb bei durchschnittlich 245 Arbeitstagen pro Jahr, ein Vakuum von minus 300 Milli-Bar zum sicheren Greifen des Werkstücks sowie ein Druckluftverbrauch der Greifsysteme von 668 Liter pro Minute. Für das marktübliche Flächengreifsystem wurde für Evakuierung und Abblasen des Werkstücks eine Dauer von jeweils von 0,5 Sekunden angesetzt. Bei einer Transportzeit des Werkstücks (ohne Saugen) von drei Sekunden ergab sich dadurch ein Druckluftverbrauch über einen Zeitraum von insgesamt vier Sekunden. Das energieverbrauchsoptimierte Greifsystem FXC-HD verfügte dagegen über einen minimierten Grundkörper mit geringerem Evakuierungsvolumen. Getrennte Kammern sorgten beim Ansaugen und Abblasen für kürzere Ablegzeiten. Für den Aufbau des Vakuums und Abblasen des Werkstücks benötigte der FXC-HD nur je 0,3 Sekunden. Bei identischer Transportdauer des Werkstücks von drei Sekunden verbrauchte das Schmalz-Flächengreifsystem nur für 3,6 anstatt für vier Sekunden pro Zyklus Druckluft. Gegenüber dem Vergleichssystem sparte das Greifsystem pro Zyklus 4,45 Liter Druckluft. Das sind pro Jahr rund 6.285 Liter weniger. Das macht eine jährliche Betriebskosteneinsparung von knapp 315 Euro (zehn Prozent) möglich und entspricht einer jährlichen Reduktion des CO2-Ausstoßes um zehn Prozent. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Industrieroboter

Von saugenden Spinnen

handelt die neue Broschüre von J. Schmalz, die aber nicht das Jagdverhalten der Krabbeltiere beschreibt. Mit Vakuum-Greifsystemen des Unternehmens werden entscheidende Produktivitätssteigerungen in automatisierten Prozessen realisiert.

mehr...

Flächengreifer FQE

Der Tolerante

Schmalz hat einen neuen Greifer für die automatisierte Handhabung entwickelt: Der FQE ist für verschiedene Aufgaben auch an kollaborativen Robotern geeignet und hält Werkstücke unterschiedlicher Größe und Form schnell und sicher.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Greifsysteme

Greifer für sensible Bauteile

Bei der Handhabung empfindlicher Komponenten kommen herkömmliche Hand-habungssysteme schnell an ihre Grenzen, da bei hochsensiblen Materialien schon eine minimale Krafteinwirkung reicht, um diese zu beschädigen oder durch Rückstände zu kontaminieren.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Pneumatik-Greifer

Drei neue Baugrößen

Die Zimmer Group hat ihre Greifer-Serie GPP5000IL beziehungsweise GPD5000IL um drei neue Baugrößen erweitert. Die pneumatisch-elektrischen Hybridgreifer sind als Parallel- (GPP5000IL) und als Zentrischgreifer (GPD5000IL) verfügbar.

mehr...

Bleche handhaben

Hochdynamische Pressenverkettung

Ein Verkettungssystem transportiert bis zu 16 umgeformte Bleche für Fahrzeugkarossen pro Minute millimetergenau und hochdynamisch von einer Presse zur nächsten. Ermöglicht wird diese Performance durch Getriebe, Servoaktuatoren und...

mehr...