Formhand-Greifer

Flexibel, rund und eckig

Formhand Automation bietet selbstanpassungsfähige Greifer für eine flexible Handhabung in der Produktion und Logistik an. Die Greifer transportieren geometrieunabhängig verschiedene Teile von A nach B, sodass deutlich weniger Greifer im Einsatz sind.

Formhand ist ein junges Unternehmen und stellt auf der Motek als Messeneuheit die zwei Standard-Produktlinien, FH-R und FH-E, also runde und eckige Varianten der flexiblen Greifer vor. Daneben stellt das Unternehmen ein Baukastensystem zur Auswahl und Bestellung der erforderlichen Peripherie für den schnellen Einsatz der Greifer vor. Alle Produkte folgen dem Plug&Produce-Konzept und ermöglichen dem Anwender ohne eigenen Entwicklungsaufwand ein optimal ausgelegtes Formhand-Bundle einzusetzen. Sowohl die flexiblen Greifer, als auch deren Einsatz werden am Stand in einer Live-Demo in Szene gesetzt. as

Halle 7, Stand 7226

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Absage auf Rat der Aussteller

Motek erst wieder 2021

Schall hat nach Beratungen mit den Ausstellern die Motek auf 2021 verschoben. Auf aktuelle Informationen müssen Sie dennoch nicht verzichten: Die WEKA BUSINESS MEDIEN veranstalten vom 5. bis 16. Oktober eine virtuelle Industriemesse mit begleitendem...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mehr Tragkraft

Zuwachs bei den Cobots

Universal Robots hat auf der Motek das neue Mitglied seiner Cobot-Familie vorgestellt: den UR16e. Mit einer Tragkraft von 16 Kilogramm ergänzt das Modell das bestehende Portfolio und ist weltweit verfügbar.

mehr...

Planetengetriebe

Für hohe Radiallasten

Zur Motek hat Neugart das Planetengetriebe NGV vorgestellt, das gezielt auf den Einsatz in fahrerlosen Transportfahrzeugen (engl. Abk. AGV) zugeschnitten ist. Dabei sind die Lager so ausgeführt und platziert, dass sie am Abtrieb hohe Radiallasten...

mehr...