Fördertechnik

Geisterhafte Arbeit

leisten die beiden Regalbediengerätevon Vollert im Tagesspeicher der neuen BMW-Welt in München. Auf vier Stockwerken umfasst der Tagesspeicher 284 Stellplätze und befindet sich 12 Meter tief im Bauch der riesigen Auslieferungshalle. Als täglicher Nachschub von Neufahrzeugen liefert das System die Pkw vollautomatisch zur Präsentation und Abholung in die sogenannte Premiere-Arena.

Als Spezialist für schwere Lasten entwickelt Vollert kundenorientiert Systeme zum Bewegen, Transportieren Lagern und Handhaben schwerer Güter. Das neue Hochregallager der Traumautos ist 112 Meter lang, 18 Meter breit und 12 Meter tief. Das auf rund mehrere Millionen Euro geschätzte Produkt lieferten die Ingenieure mit vier Ein- und Auslagerungsboxen mit Konturenkontrolle, Gassenausrüstung sowie Steuerung und Lagerverwaltungssoftware, die direkt an das interne Netzwerk angebunden ist.

Als Zwischenspeicher für die täglich im Halbstundentakt per Lkw angelieferten Fahrzeuge dient das Lager. Zunächst werden die Wagen gewaschen und gereinigt und dann von Mitarbeitern in einer Übergabebox auf eine Transportpalette gestellt, die das System bereitstellt. Scanner erfassen die Position und Größe. Sie ordnen ein entsprechendes Ziellagerfach zu. Der Fahrer verläßt das Auto und eines der beiden zentral gesteuerten Regalbediengeräte übernimmt die beladene Palette und lagert diese ein. Wird das gewünschte Fahrzeug angefordert, stellt das System es in einer Übergabebox dem gläsernen Aufzug zur darüberliegenden Premiere bereit. Eine Drehvorrichtung ermöglicht das jeweilige Ein- und Ausfahren in Fahrtrichtung. Oben angekommen präsentieren 20 Drehscheiben den Kunden vor der Abholung die Autos.

Anzeige

Eine Sicherheitssteuerung sorgt für unterschiedliche Höhen der Hubkörbe und die notwendige Längsausrichtung der Fahrzeuge, so dass sich die Regalbediengeräte getrost in der schmalen Lagergasse bewegen und dabei auch begegnen können. Darüber hinaus ist die Anlage mit einem doppelstöckigen Palettenwechselsystem ausgestattet, das Platz spart. Bei jedem Auslagervorgang wird eine leere Transportpalette unter dem Fahrzeuglagerfach eingeschoben. So können alle eineinhalb Minuten Fahrzeuge ein- bzw. ausgelagert werden.

„Da die Nutzfahrzeuge bereits teilbetankt sind, verfügt der Tagesspeicher zudem über ein besonderes Brandschutzsystem“, erklärt Geschäftsführer Hans-Jörg Vollert. Der gesamte Bereich ist sauerstoffreduziert und für Menschen nur bedingt zugänglich. Rauch- und Brandschutztore sorgen für zusätzlichen Schutz und für eine kontrollierte Luftzufuhr.“

Pro Tag werden ca. 170 Neuwagen vor Ort abgeholt: Über eine Glasscheibe können Besucher die geisterhafte Arbeit der beiden Regalbediengeräte im Tagesspeicher verfolgen. ee

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

IPS 200i

Am richtigen Fach

Mit dem IPS 200i stellt Leuze electronic den kleinsten, kamerabasierten Sensor am Markt für die Fachfeinpositionierung durch Regalbediengeräte in einfach tiefen Lagern vor.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Shuttlesystem

Ein Budget-Shuttle

Mit dem Lagersystem Cuby ergänzt SSI Schäfer sein Angebot an Shuttlesystemen. Ein Cuby besteht aus Regal, mindestens einem Heber, einem Shuttle pro Lagerebene, einem Shuttle-Kran auf der Rückseite, den Wartungsbühnen sowie der Steuerung.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem INDUSTRIAL Production Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.