Stäubli Group

Andreas Mühlbauer,

Gerald Vogt wird neuer CEO

Stäubli startet mit einem neuen CEO in das neue Jahr. Gerald Vogt, bisher verantwortlich für das weltweite Geschäft im Bereich Robotics, übernimmt am 01. Januar den Vorsitz der Konzernleitung von Rolf Strebel, der in Ruhestand geht.

Gerald Vogt folgt ab 2021 Rolf Strebel als CEO der Stäubli Group nach. © Stäubli

Mit Vogt übernimmt ein erfahrener Manager aus den eigenen Reihen die Leitung des erfolgreich wachsenden Familienunternehmens. Der deutsch-französische Diplom-Ingenieur und Betriebswirt verantwortet seit Mitte 2016 als Group Division Manager das weltweite Robotics-Geschäft und ist bereits Mitglied der Konzernleitung.

Im Sinne eines reibungslosen Übergangs und als Vorbereitung auf die zukünftigen Aufgaben als CEO nominierte der Stäubli Verwaltungsrat Gerald Vogt bereits Anfang 2020 zum designierten Nachfolger von Rolf Strebel. Seitdem begleitet Gerald Vogt den derzeitigen CEO und verantwortet parallel die Einführung und Umsetzung der neuen Geschäftsstrategie für Stäubli bis 2030.

„Wir freuen uns, mit Gerald Vogt eine vorrausschauende Führungskraft mit umfassender Auslandserfahrung und ausgesprochenem Unternehmergeist gefunden zu haben, der in der Gruppe bereits sehr gut vernetzt ist. Er hat unser volles Vertrauen, das Geschäft der gesamten Stäubli Group weltweit weiter voranzutreiben,“ sagte Yves Serra, Vorsitzender des Verwaltungsrats der Stäubli Group. „Rolf Strebel möchte ich im Namen des gesamten Verwaltungsrats und der Familie Stäubli an dieser Stelle herzlich für sein über 40-jähriges Engagement für Stäubli und seine hervorragende Arbeit in den letzten 14 Jahren an der Spitze der Stäubli Group danken. Wir wünschen ihm für die vor ihm liegende Zeit alles Gute,“ ergänzt Serra.

Anzeige

Die weltweite Verantwortung für die Robotics Sparte übernimmt zum 01. Januar 2021 Christophe Coulongeat. Der französische Manager ist seit 2018 Deputy Division Manager im Bereich Robotics und sammelte zuvor umfassende Erfahrungen in Frankreich, Österreich, den Vereinigten Arabischen Emiraten und der Schweiz in der Verpackungs- und Automatisierungsbranche.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mobiles Robotersystem

Helmo steckt

Oft wird über mobile Roboterassistenten diskutiert, in der Praxis sind sie jedoch kaum anzutreffen. Stäubli Electrical Connectors setzt sie bereits mit Erfolg ein und ist von der Flexibilität, die die Assistenten in die Montage bringen, begeistert.

mehr...