Fluchtwegmarkierung

Mara Hofacker,

Beidseitig sichtbare LED-Fluchtweganzeige

Der Explosionsschutz-Spezialist R. Stahl führt neue LED-Leuchten zur Fluchtweganzeige für den weltweiten Einsatz in Zone 1/21 ein. Dies umfasst unterschiedliche Ex-geschützte Modellvarianten im schlank ausgeführten GRP-Gehäuse.

Neue LED-Leuchten zur Fluchtweganzeige für den weltweiten Einsatz in Zone 1/21. © R. Stahl

Die Markierung ist auf eine abhängende Scheibe aufgebracht und kann so von beiden Seiten auch von 30 Metern aus gut erkannt werden. Die Leuchten sind wahlweise auch mit Adressmodul für die ausfallsichere Notversorgung mittels Zentralbatterie sowie mit DALI-Schnittstelle zur Netzwerkeinbindung erhältlich. Alternativ zu den mit einem Weitbereichseingang von 110…240 V ausgestatteten Modellen der Serie 6102 führt R. Stahl batteriebetriebene Systeme der Baureihe 6109 mit einem Noterhalt von 90 oder 180 Minuten. Die auf 50.000 Betriebsstunden ausgelegten Leuchten sind für einen Temperaturbereich zwischen –40 und +60 °C zugelassen und eignen sich für niedrige Deckenhöhen sowie zur Integration in Maschinen und Anlagen.

Anzeige
Anzeige
Jetzt Newsletter abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Stanzwerkzeuge

Alles formgenau im Schaltschrankbau

Um reibungslose Arbeitsabläufe zu gewährleisten, muss Werkzeug für die Bearbeitung von Schaltschränken und Gehäusen fehlerlos und zuverlässig funktionieren. Mit der Multi-Press 500 rundet Häwa das Angebot im Bereich Stanzen ab.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige