Nabtesco

Andreas Mühlbauer,

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2021

2021 behauptete sich der Zykloidgetriebespezialist Nabtesco dank seiner langfristigen Investitions- und Innovationsstrategie erfolgreich in der Krise und hat sich als starker und verlässlicher Partner erwiesen.

2021 behauptete sich Nabtesco erfolgreich in der Krise und stand seinen Kunden als starker und verlässlicher Partner zur Seite. © Nabtesco Precision Europe

Trotz Corona-Krise und den damit verbundenen Problemen der Weltwirtschaft konnte Nabtesco Precision Europe – Teil der Nabtesco-Gruppe – seinen Umsatz im Geschäftsjahr 2021 weiter steigern. Im Gegensatz zu vielen Marktbegleitern ist es dem Getriebespezialisten mit Europazentrale in Düsseldorf durch frühzeitige Investitionen und weitsichtige Entscheidungen gelungen, das Wachstum seiner Kunden auch in den aktuell sehr angespannten Zeiten zuverlässig und erfolgreich zu begleiten.

Stabilität und Sicherheit dank Investitionen und Innovationen

Verfügbarkeit, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit gehörten zu den zentralen Schlagwörtern 2021. Diesen grundlegenden Kundenbedürfnissen begegnete Nabtesco mit Verlässlichkeit, Stabilität, Zukunftsdenken und Innovationsstärke. Mit umfangreichen Investitionen in Fachkräfte, Standorte und Technologien, verstärktem Engagement in Leuchtturmprojekten und der kontinuierlichen Erweiterung seines Portfolios konnte der Automatisierungsspezialist seine Marktposition weiter ausbauen und seine Führungsrolle als größter und anerkanntester Hersteller von Zykloidgetrieben unterstreichen.

Immer für die Kunden da

„Keine Frage: 2021 war für niemanden ein leichtes Jahr. Umso mehr freuen wir uns, dass wir unseren Kunden und Partnern trotz aller Widrigkeiten als verlässlicher und starker Partner zur Seite stehen konnten und möchten uns bei allen für die gute, inspirierende und vertrauensvolle Zusammenarbeit in den vergangenen zwölf Monaten bedanken“, betont Daniel Obladen, Head of Sales General Industries bei der Nabtesco Precision Europe GmbH, und gibt schon mal einen Vorgeschmack auf das kommende Jahr: „Auch 2022 werden wir die Füße nicht stillhalten und weiterhin unermüdlich an innovativen Getriebelösungen und Antriebskonzepten für die Automatisierung arbeiten. Sie dürfen gespannt sein.“

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...